Caribbean Feelings...


Turks & Caicos






26. Januar 2015           Providenciales




Mit dem Bus Nr. 12b gings am frühen Morgen für günstige 2,50 $ zurück an den Airport von Nassau. Um 9.30 Uhr hob dann pünktlich die kleine Propellermaschine der Inter Caribbean Airways mit gerade mal 4   Passagieren an Bord in Richtung Turks and Caicos Islands ab.

Nach ruhigen 1 1/2 Stunden Flugzeit war dann auch Providenciales erreicht, wo der Pilot die Maschine sicher auf die Landebahn aufsetzte.







Nach kurzer Immigration und den üblichen sinnlosen Fragen war der nächste Stempel im Pass und zu Fuß machte man sich ein Stück vom Airport weg Richtung Hauptstraße. Hier dann eines der günstigen Jitneys   abgegriffen, welches einen für 5 Dollar bis ans Hotel an den Grace Bay Beach fuhr.

Kurz eingecheckt gings direkt an den schönen Beach welcher unweit des Hotels lag. Endlos langer Sandstrand, welcher überall öffentlichen Zugang bietet. Das Wasser auch hier wieder mal ein einziger Traum.






Ein paar Stunden am Beach relaxt und ein paar Runden geschwommen, gings weiter mal ein wenig die Grace Bay Gegend erkunden. Absolut top gepflegte Straßen, Gärten und Grünanlagen verleihen dem Haupttourispot der Insel ein elegantes Flair.

Dementsprechend ist natürlich alles hier im preislichen Topniveau angesiedelt und man findet nur selten etwas halbwegs bezahlbares.






Streunt man jedoch etwas Abseits der Hauptstraße, findet man auch Restaurants mit normalen Preisen. Hier dann lecker zu Abend gespeist, gings zurück ins Hotel wo der Abend mit ein paar Turk`s Head Beers den  Ausklang fand.


                         ______________________________________________________________________



27. Januar 2015                Providenciales

 

Nach einem heftigen Gewitter in der Nacht, wo einen die Donnerschläge mehrmals wach werden ließen, erwachte der neue Tag dann aber wieder freundlich und sonnig.

Nach dem Frühstück gings erneut den Tag über an den Beach, bevor es Abends zur Provo Premier League Begegnung ging.








                                                 Teachers F.C.  -  Cheshire Hall F.C.

                                                          Graceway Sports Center




Die Liga spielt auf einer nichtssagenden Anlage mit jeweils einem Rasen und einem Kunstrasenplatz. Beide Plätze kommen jedoch ohne jegliche Ausbauten daher und es befinden sich lediglich 2 Gebäude zwischen den beiden Plätzen. Hier sind der Verband, die Umkleiden und sonstige Vereinsräume vorhanden.






Der Technische Direktor vom Verband war zufällig auch zugegen und zeigte einem spontan die ganzen Räumlichkeiten. Im eigentlichen Nationalstadion, ein paar Meter weiter, wird zur Zeit kein Fußball   geboten, da der Rasen in einem desolaten Zustand sei, versicherte er einem.

Sogar das Länderspiel der Qualifikation zur WM in Russland gegen St. Kitts and Nevis werde hier auf dem Rasenplatz ausgetragen, nachdem man ein paar Zusatztribünen aufbauen würde.

Eben wegen diesem Qualispiel im März, werden zur Zeit alle Ligaspiele auf Kunstrasen ausgetragen um den Rasen fürs wichtige Match zu schonen.






Somit begann die Partie unter mäßigem Flutlicht um 19 Uhr vor gut 30 Zuschauern. Alles in allem eine recht trostlose Veranstaltung ohne Verkaufsstand und sonstige Sitzgelegenheiten. Lediglich hinter einem Tor wurde ein kleiner Pavillion mit ein paar Sitzbänken aufgebaut.






Nach den 90 Minuten verließ man dann auch fix den Ort des Geschehens und kaufte im nahegelegenen IGA Supermarkt noch etwas für die Tage hier ein.

An der Hauptstraße erneut ein Jitneytaxi abgegriffen, gings für 2 $ wieder ins Hotel.


                           ____________________________________________________________________



28. - 29. Januar 2015               Providenciales  -  New York


Nachdem Blizzard Juno den Flugplan an der Amerikanischen Ostküste am Montag und Dienstag ja heftig durcheinander wirbelte, lief am heutigen Mittwoch wieder alles nach Plan und mein DELTA Airlines Flieger hob pünktlich um 15.30 Uhr gen Big Apple ab.

Nach 3 Stunden Flug wieder gelandet, gings per Metro 6 Stationen vom JFK  Airport entfernt ins gebuchte "The Local NYC" Hostel. Hier im 4er Zimmer eingecheckt, gabs lediglich noch ein Abendessen bevor der letzte Abend an der Hostelbar beendet wurde.



Heute also Abreisetag und nach dem Blizzard in NYC herrschte heute Kaiserwetter mit wolkenlosem Himmel und Temperaturen um die -4 Grad. Die Straßen in New York waren mittlerweile auch wieder freigeräumt und lediglich die zusammen geschaufelten Schneeberge waren noch zu sehen.

Mit einem letzten Blick vom Hosteldach auf Manhattans Skyline, ging auch diese schöne Tour leider zu Ende. 4 coole Inseln wurden besucht mit schönen Stränden und traumhaftem Wasser.





Am Nachmittag brachte einen dann der Lufthansa Airbus sicher über den Atlantik zurück nach Frankfurt, wo man am Freitag Morgen ankam. Per ICE noch fix nach Hause wo man erstmal schnell die Heizung auf Karibik Temperaturen einstellte...


                        ________________________________________________________________________



hier geht die Reise zurück auf die Bahamas