Inselhopping auf den Kleinen Antillen




St. Kitts and Nevis

  




05. November 2016             Frankfurt  -  New York  -  San Juan


Der November wurde auserkoren für eine Tour durch die " Kleinen Antillen " in der schönen Karibik. Nach mehrmaligem Anschreiben diverser Verbände, trudelten die Spielpläne nach und nach ein und man konnte mit der Detailplanung der Tour beginnen.

Die Direktflüge in die Karibik mit Condor lagen preislich weit entfernt von bezahlbar und somit fand man nach einigem Suchen einen guten Deal bei DELTA Airlines mit einem Zwischenstopp in New York und weiter nach San Juan für 450 €. Damit war man eigentlich schon zufrieden, aber man wollte noch eine Nacht drüber schlafen und noch andere Angebote sondieren.

Als man dann am nächsten Tag nichts besseres gefunden hatte und wieder zu DELTA auf die Homepage ging, waren die Flüge doch tatsächlich über Nacht auf traumhafte 335 € pro Person gesunken...

Da waren die Augen und die Freude natürlich groß und ohne Umwege buchten wir uns umgehend ein. Top Preis und die Flugverbindung mit nur 2 1/2 Stunden auf dem JFK Airport zu New York passten auch perfekt.

Per ICE gings somit am Samstagmorgen fix nach Frankfurt und von dort in 8 1/2 Stunden und mit einem super Service mit DELTA nach New York City.




Die Einreise ging total schnell über die Bühne, da komischerweise keinerlei Schlangen vor der Immigration waren. Am Automaten fix seine Daten eingegeben und ein paar Fingerabdrücke später hiess es auch schon Welcome to the USA.

Per Shuttlebus musste noch das Terminal gewechselt werden und nach einem kurzen Aufenthalt in einer Bar ging es on time weiter nach San Juan.



Leckere 28 Gad erwarteten einen beim verlassen des Terminals und per Bus E 40 ging es zur Pinero Metrostation. Von hier 2 Stationen gen Süden und durch die Dunkelheit noch gut einen km durchs Viertel, standen wir vor dem gebuchten Casa Cumba Hostel für die erste Nacht.

Hier gabs noch einen kleinen Snack, ehe wir friedlich in die Nacht schlummerten.


          ___________________________________________________________________________________



06. November 2016              San Juan  -  Basseterre

              

Früh am nächsten Morgen fuhr uns die Chefin vom Hostel zurück zum Airport, wo um 8 Uhr die LIAT Airline Propellermaschine mit 40 Mitreisenden nach St. Kitts and Nevis abhob. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf den British Virgin Islands, erreichten wir den Robert L. Bradshaw International Airport in Basseterre.

Während des Fluges gab es schonmal die ersten coolen Ausblicke über die US Virgin Islands, sowie auch über den Airport auf Beef Island wo man zwischengelandet war.










Das kleine Terminal wurde über die Landebahn zu Fuß angesteuert und auch hier war bei der Einreise gar nichts los und nach 30 Sekunden war der Stempel im Pass.

Wir schlenderten vom Terminal runter zur Hauptstrasse, wo man direkt die Bushaltestelle für die Minibusse zur Innenstadt findet. Nach kurzem warten hielt dann ein Minibus vom Basseterre Airport Service an und der nette Herr bot uns eine gratis Mitfahrt ins Zentrum nach Basseterre an. Sehr nett...

Nach kurzen 5 Minuten Fahrt lud er uns direkt vor unserem gebuchten Seaview Inn Hotel ab und er weigerte sich auch nur einen Dollar anzunehmen. Thanks buddy...





Check in war erst um 13 Uhr und somit stärkten wir uns erstmal mit einem Mittagessen in der City und danach war unser Zimmer dann auch bezugsbereit. Aufgrund der kurzen Nacht in San Juan wurde hier noch 2 Stunden relaxt, ehe es direkt weiter zum ersten Länderpunkt der Tour, zum nur 500 m entfernten Warner Park ging.



                     Fast Cash SPD United FC  -  SOL Island Auto Conaree FC

                                                   Warner Park Stadium




 


Eintrittskarten gabs für 4 $ am Kassenhäuschen und nach einer kurzen Kontrolle machte man es sich auf der Tribüne gemütlich.

Der Warner Park Sport Complex besteht nicht nur aus dem Fussballstadion, sondern beherbergt auch das direkt nebenanliegende Cricket Stadion, in welches man von der Tribüne hineinblickt.












200 Zuschauer kamen zum heutigen Spieltag, wo gleich 2 Spiele der SKNFA Premier Divison anstanden. Schöner Ground für rund 5.000 Leute, wo alle Spiele der höchsten Spielklasse stattfinden.

Im Stadion gabs dann mehrere Stände wo allerlei Köstlichkeiten für Leib und Seele verkauft wurden. Mit einem Carib Lager und einer Coke machten wir es uns gemütlich und verfolgten das Treiben auf dem Spielfeld.










Die Mannschaft von SPD United bestimmte das Spielgeschehen über weite Strecken und siegte am Ende verdient mit 3-1.




 


Für uns ging es nach dem ersten Spiel wieder zurück in die City ins Hotel, wo auf der Terrasse noch ein paar Getränke eingenommen wurden. Ein gelungener erster Tag auf St.Kitts ging somit zu Ende, bevor die nächsten Tage zur Erkundung der Insel dienen.


           ______________________________________________________________________________



07. November 2016                   Basseterre  -  Frigate Bay


Den heutigen Tag starteten wir im Hafen wo die Kreuzfahrtschiffe anlegen, dem sogenannten Port Zante. Hier findet man dann wie üblich ein schön angelegtes Viertel mit den bekannten Juwelieren sowie Bars, Shops und Restaurants für die Seefahrer.

Heute lag kein Schiff vor Anker und man konnte sich in aller Ruhe umschauen.








Vom Hafen aus, schlenderten wir weiter zum Independence Square, welcher früher Pall Mall Square hiess und als Sklavenmarkt diente.

Heute dient er als Park und läd zum relaxen ein. Ebenfalls findet man hier die Katholische Kirche der Stadt.









Mitten in der City befindet sich dann noch der Berkeley Memorial Clock Tower, welcher am Kreisverkehr       " The Circus " steht. Somit hat man auch schon ziemlich alles sehenswerte in Basseterre abgelaufen und wir machten uns per Taxi auf nach Frigate Bay um den Nachmittag gemütlich am Beach zu verbringen.



Frigate Bay bietet gleich 2 Strände auf jeweils einer Küstenseite an, wo wir uns für den im Süden entschieden. Nicht unbedingt der typisch traumhafte Karibikstrand, aber für ein paar Stunden Sonnenbaden allemal ok.







Hier verblieben wir bis zum Abend, ehe es per Taxi zurück in die Hauptstadt ging. Nach einem abermals leckeren Abendessen, klang Tag 2 wieder bei uns auf der Hotelterrasse aus.


                 ____________________________________________________________



08. November 2016               Basseterre  -  Brimstone Hill  -  Cockleshell Bay


Für unseren letzten Tag auf St.Kitts hatten wir uns bereits gestern einen Scooter reserviert, mit dem es heute rund um die Insel gehen sollte. Nach einem ersten Anruf bei Sunny Blue Scooter Rentals nannte man uns einen unverschämten Preis von 93 US$ für einen Tag...

Als man dann aber mal persönlich im Büro vorbeischaute, konnte man den Preis noch auf 50 US$ Dollar drücken was natürlich immer noch eine Menge ist. Na ja so ist die Karibik halt. Für den Kurs wurde man dann aber schön am Hotel abgeholt und gegen 10 Uhr starteten wir zu unserem ersten Stopp nach Brimstone Hill.





Auf einem Hügel hoch über der Insel findet man hier das Brimstone Hill Fortress, seinerseits seit 1999 UNESCO Weltkulturerbe. Der Bau des Forts startete im Jahre 1690 und zog sich mit Unterbrechungen über 100 Jahre hin.

10 US$ Eintritt sind zu zahlen und man kann mit dem Scooter bis hoch in die Festung fahren.







Absolut schöne Ausblicke bietet das sehr gut erhaltene Fort über das angrenzende Sandy Point und über andere Teile der Insel bis hin zum Ozean.










Hier alles gesehen, rollten wir den Berg wieder gemütlich herunter und cruisten weiter an der Küste entlang um die Insel. Außer einer Vielzahl an Zuckerrohrplantagen gab es auf den letzten Metern nicht allzuviel zu sehen, jedoch an einigen Punkten schöne Panoramen der Insel.




Am Airport vorbei ging es ganz in den Süden der Insel zur Cockleshell Bay an den dortigen Beach mit tollem Blick auf die Nachbarinsel Nevis.

An der Reggae Bar gönnten wir uns 2 Sonnenliegen und hatten den 985m hohen Vulkan Nevis Peak bestens im Blick.








Ganz entspannt verbrachte man den Tag im Meer und an der Bar bei ein paar Carib Lager und fuhr am Spätnachmittag wieder zurück nach Basseterre. Da heute ein Kreuzfahrtschiff im Hafen lag war in der Stadt allerhand los und wir verfolgten das muntere Treiben von der Terrasse des Lemongrass Restaurants.

Somit ging auch der letzte Tag auf St.Kitts dem Ende entgegen und heute ging es mal was früher ins Bett da am frühen Mittwochmorgen der Weiterflug zur nächsten Insel anstand.



                    __________________________________________________________


hier geht die Reise weiter nach "Antigua and Barbuda"