Road to Russia 2018 - Karibik und Guyanas


Guyana






14. Juni 2015              Georgetown


Gemütlich ausgeschlafen, erwachte der Tag in Südamerika bei etwas angenehmeren Temperaturen als noch zu vor in der Karibik. Gegen 9 Uhr machte man sich mal zum Frühstück runter und traf dort unverhofft auf Kollege Nils Wolter aus Wuppertal.

Seit man sich vor gut 8 Jahren bei Inverness Caledonian Thistle FC in Schottland über den Weg gelaufen war, hatte man sich nicht mehr gesehen und somit war für genügend Gesprächsstoff gesorgt. Nach gemeinsamen Frühstück gings für mich mal zu einem Rundgang durch das Zentrum von Georgetown.






Bekommt man in den Außenbezirken der Stadt recht viele Wellblechhütten zu sehen, prägen das Zentrum einige schöne Kolonialbauten aus Holz. Das Rathaus, die Victoria Law Courts und auch die meisten Häuser sind hier komplett aus Holz errichtet, machen aber heutzutage einen leicht maroden Eindruck.

Schön auch die anglikanische St. George`s Cathedral, welche 1892 eingeweiht wurde und zu einer der höchsten Holzkirchen der Welt zählt.










Im Zentrum alles gesehen, gings noch auf einen Abstecher in die Botanical Gardens, ehe es zurück ins Guesthouse ging.







Hier kurz was ausgeruht, gabs noch ein Essen und dann direkt weiter mit Minibus 42 zum Providence Stadium etwas südlich der Stadt.



                                                 Guyana  -  St. Vincent & Grenadines      

                                                         Providence National Stadium

                                                  World Cup Qualification Russia 2018 



Auch hier stand heute ein spannendes Match auf dem Programm, nachdem sich beide Teams im Hinspiel 2-2 trennten. Gut 4.000 Zuschauer wollten sich den Kick nicht entgehen lassen und nahmen Platz im National Stadium, welches eigentlich ein Cricket Stadion ist.





Auf 3 Tribünen und einigen VIP Balkonen finden bis zu 15.000 Zuschauer Platz, wovon heute lediglich 2 geöffnet waren. Tickets gabs für 2000 Guyana Dollar, was rund 8 € sind.









Nach den 4 Toren im Hinspiel ging es heute noch doller zur Sache und man trennte sich nach 90 Minuten mit 4-4  Unentschieden. Ganze 8 Tore in einem tollen Spiel gesehen, wo St. Vincent & Grenadines den Einzug in die 3. Runde feiern durften.





Nach dem Spiel gings gegenüber vom Stadion noch in eine Bar, wo man an der Happy Hour "4 Bier bestellen und nur 3 bezahlen" teilnahm. Als sich dann der Abfahrtsstau gelegt hatte, hieß es auch für uns wieder per Minibus 42 zurück in die Stadt.

Vom Busbahnhof aus noch fix zu Fuß ins Guesthouse, wo es nach einem weiteren Banks Bier ab in die Heia ging. Heute musste dann etwas schneller geschlafen werden, da bereits 4 Stunden später Abfahrt war per Bus und Fähre nach Suriname.


                         ____________________________________________________________________


hier geht es weiter zum Teil V der Tour, nach Suriname