Road to Russia 2018 - Karibik und Guyanas


Barbados







18. - 19. Juni 2015               Georgetown  -  St. Lawrence Gap


Um 8 Uhr schellte einen der Handywecker aus dem Bett und nachdem man sich frisch gemacht hatte, gings Richtung Starbroek Market in die Stadt. Von hier mit Minibus 44 bis and die Airport Road, von wo man noch kurz zum kleinen Ogle Airport von Georgetown schlenderte.

Dieser liegt nur rund 6 km östlich der Stadt, bedient hauptsächlich Ziele im Inland, aber auch meinen Flug mit LIAT nach Barbados. An wild streunenden Pferden vorbei, bahnte man sich den Weg zum kleinen Terminal wo man sich die Bordkarte holte und noch 2.500 Guyana $ Airporttax zahlen musste.

 



Der LIAT Propellerflieger schwebte dann auch überpünktlich ein und nach 1.45 Stunden Flugzeit kam die Küste Barbados in Sicht. Sicher auf dem Grantley Adams International Airport aufgesetzt, war an der Immigration gar nichts los und fix war die Einreise erteilt.






Kurz Geld gezogen ( 1 €  =  2,25 Barbados $ ), gings über den Parkplatz zur Hauptstraße wo kurze Zeit später auch schon der Minibus zum St. Lawrence Gap vorfuhr. Für günstige 2 B$ wurde man in gut 20 Minuten bis zur Haltestelle Top Rocks gefahren, von wo man noch einen kurzen Fußweg bis zum "Anna Lisa Guesthouse" hatte.

Hier kam man für die letzten Tage der Tour für 30 $ im Einzelzimmer unter. Kurz eingecheckt und am Dover Beach was gespeist, ging es auch schon weiter da am Abend bereits die ersten beiden Spiele hier auf der Insel anstanden.

Schon am Vortag meldete sich RC Jonny aus München an, welcher ebenfalls mit 2 Kollegen vor Ort war,  für ein gemeinsames Treffen beim Spiel. Sehr nett...



                                     Barbados Defence Force SP  -  Dayrells Road FC

                                            &  Porey Spring FC  -  UWI Blackbirds FC

                                   Wildey Astroturf im Garfield Sobers Sport Complex

                                                           Banks Beer Champions Cup         



Die heutige nette Begleitung war aufgrund des doch sehr spartanischen Sportplatzes auch bitter nötig und so konnte man trotz fehlendem Ambiente einen doch sehr schönen Abend zusammen verbringen.

2 Viertelfinalspiele im Pokalwettbewerb standen an, wo man es sich mit dem Sponsorenbier direkt auf der Holzbank der Bar gemütlich machte. 3 Banks gabs im Angebot für 10 B$ und auch Eintrittskarten waren für 5 B$ zu erwerben.




Das Stadion hier wird zur Zeit genutzt da am Nationalstadion Reparaturarbeiten stattfinden und somit muss man sich im Moment mit dem mageren Kunstrasenplatz ohne jeglichen Ausbau zufrieden  geben.







Im ersten Spiel wurden massig Tore geboten, wo die Barbados Defence Force nach einem Scheibenschießen mit 8-3 ins Halbfinale vordrungen.





Zwischen den beiden Spielen gesellte sich dann ein nettes Barbados Mädel zu uns, welche später sogar noch das Angebot machte uns nach dem zweiten Kick nach Hause zu fahren. Das wurde natürlich gerne angenommen, da man bereits auf dem Hinweg gut 50 Minuten Fußweg hinter sich gebracht hatte.

Somit gabs einige weitere Runden eisgekühltes Banks, bevor die UWI Blackbirds nach einem 3-1 Sieg ebenfalls ins Halbfinale einzogen.
Wie versprochen fuhr uns das Mädel dann netterweise zurück, wo man mich zuerst in Top Rocks rausließ. Hier von den Jungs verabschiedet, gabs am Dover Beach noch ein Bier am Strand, bevor es zurück ins Guesthouse ging.


                          _________________________________________________________________



Der heutige Tag sollte mal wieder als Beachtag genutzt werden und somit streunte man lediglich mal über die St. Lawrence Gap Hauptstrasse, ehe es an den Dover Beach zum Sonnenbaden ging.




Ganz netter Strandabschnitt mit Beachbars und Restaurants, wo lediglich das angeschwemmte und im Wasser treibende Seegras etwas störte.





Bis in die Abendstunden hier verweilt, beendete man den Tag in einer coolen Bar am Beach mit Live Musik unter Palmen.


                       ______________________________________________________________________




20. - 23. Juni 2015                  Bridgetown


Am heutigen Samstag sollte es zuerst mal nach Bridgetown gehen, um das kleine Zentrum etwas zu erkunden. Per Minibus wurde die Hauptstadt nach 20 Minuten erreicht, wo man in der Nähe des Busbahnhofs raus gelassen wurde. Von hier aus waren es nur ein paar Meter bis ins Zentrum, wo man zuerst durch den Unabhängigkeitsbogen auf die Chamberlain Bridge gelangt.

Diese führt über die Mündung des Constitutions River, die sogenannte Careenage, welche heutzutage als Yachthafen dient.





Rechts und links der Brücke liegen ein paar nette Yachten vor Anker, ehe man auf der anderen Uferseite den National Heroes Square erreicht.

Hier befinden sich einerseits die schönen Parliament Buildings und auch die Haupteinkaufsstraße Broad Street hat hier ihren Anfang. Allerlei Kaufhäuser, Banken und Restaurants findet man hier vor und somit gilt sie als wichtigste Geschäftsstraße der Stadt.








Zuletzt gings noch am Barbados Supreme Court vorbei, ehe man sich per Minibus zum heutigen Spiel aufmachte.


                                                
                                                    UWI Womens FC  -  Eden Stars FC

                                                           Usian Bolt Sports Complex                


Ein Womens Premier League Match war am frühen Abend hier angesetzt, wo noch vor ein paar Tagen die Nationalmannschaft von Barbados ihr WM Quali Heimspiel gegen Aruba austrug.




Recht neuer Kunstrasenground, wo die beiden Tribünen der Hauptseite noch im Bau sind und lediglich die Gegenseite fertiggestellt ist.








Rund 30 Zuschauer waren zum Kick Off dann bei freiem Eintritt im Stadion und machten es sich auf den Sitzschalen der Gegenseite bequem. Man selber nahm in der letzten Reihe Platz, von wo man einen schönen Blick auf die Umgebung und das Meer hat.

Mit ein paar Getränken von der ESSO Tankstelle in Stadionnähe, verfolgte man den Kick welchen man sich ganz gut anschauen konnte.





Nach Abpfiff gings zurück an die Hauptstrasse, von wo man mit einmal Umsteigen in Bridgetown wieder zurück ans Guesthouse fuhr. Hier am St. Lawrence Gap noch auf ein Bierchen Halt gemacht, bevor der Abend beendet wurde.


                                __________________________________________________________________



Die letzten beiden Tage der Tour wurden noch gemütlich am Beach verbracht, ehe einen der Condor Flieger am Montagabend wieder zurück in  die Heimat brachte.



Dort am Dienstagmittag in Frankfurt gelandet, wurde die schöne Tour nach einer kurzen ICE Fahrt am Bahnhof Siegburg/Bonn beendet.


                           ________________________________________________________________