Fussball, Pivo & Klobasa...       






23. Mai 2014           Siegburg - Bonn - Prag

An diesem Wochenende stand mal wieder eine Tour nach Tschechien auf dem Programm. Kollege Heman aus Coburg war der Mitfahrer, mit welchem man sich am Nürnberger Hauptbahnhof verabredete. Man selber fand einen ICE für 29 € nach Nürnberg und von dort gings dann per Auto weiter gen Prag.

Man fuhr die Nacht durch bis ans Stadion von Bohemians Praha, welches man gegen 4.30 Uhr erreichte. Auf einem Parkplatz in Stadionnähe noch gemeinsam ein Schlaf Gambrinus getrunken, bevor die Sitze im Twingo für ein paar Stunden in die waagerechte gestellt wurden.

                              _____________________________________________________________________          

24. Mai 2014                  Prag

Bis 9 Uhr gemütlich durchgeschlafen, erwachte man bei leichtem Nieselregen. Etwas frisch gemacht, gings dann rüber ins Stadion Prosek von Bohemians Praha.

                                                  F.K. Bohemians Praha - F.K. Baník Sokolov                                                                     Stadion Prosek                                                       

Der kleine Ground mit seinen 1020 Plätzen bietet lediglich auf einer Seite einen Ausbau und ist aktuell das kleinste Stadion der zweiten Liga. Trotz allem eine gepflegte Anlage mit 2 Verkaufsständen und ein paar Sitzgelegenheiten auf der Wiese hinterm Tor. Tickets gabs zum Einheitspreis von 50 Kronen.

Zum Anpfiff versammelten sich dann rund 100 Zuschauer auf der Tribüne und ganze 7 Fans aus Sokolov auf der Gegenseite. Eine Zaunfahne hatten diese ebenfalls im Gepäck und ab und zu wurden sogar ein paar Gesänge angestimmt.

In der Halbzeitpause war es dann Zeit für die erste Klobasa des Tages, welche absolut lecker schmeckte. Die Pivos für 25 Kronen rundeten das Frühstück dann ab und es ging zurück auf die Tribüne. Hier verfolgte man dann noch die zweite Häfte unter den Klängen der 5 anwesenden Trompeter.

Jeweils ein Tor für jedes Team gabs noch zu sehen, ehe es mit einem 1-1 Endergebnis für uns Richtung Prag Innenstadt ging. Hier kam dann auch die Sonne raus und es wurde angenehm warm für einen kleinen Stadtrundgang.

Über ein leckeres Mittagessen gings noch runter ans Ufer der Moldau, bevor es Zeit wurde zum zweiten Spiel des Tages aufzubrechen.

                                                                            F.K. Dobrovice - T.J. Svitavy                                                          Mestský Stadion F.K. Dobrovice          

Von Prag aus erreichte man nach 56 km das kleine Dorf Dobrovice nähe Mladá Boleslav. Der hier beheimatete FK Dobrovice spielt in der vierten Liga und hat heute den TJ Svitany zu Gast. Tickets gabs für 20 Kronen und es wurde einem nur ein Bon mit Nummer aus einem Block abgerissen.

Der schmucke kleine Ground befindet sich abermals in einer mehr als gepflegten Anlage und bietet eine Kapazität für 1.500 Zuschauer. Eine kleine Tribüne befindet sich auf der Hauptseite und rundherum nehmen die Fans auf Gartenbänken Platz.

Auch zu diesem Spiel verteilten sich rund 100 Zuschauer auf allen Seiten des Stadions. Einige verfolgten das Geschehen auch aus der netten Vereinsgaststätte mit Blick aufs Spielfeld. Man bekam einen spannenden Kick geboten, welcher am Ende mit 4-3 an die Heimelf ging. Diese befindet sich somit weiterhin auf dem zweitem Tabellenplatz.

Nach dem Spiel fuhr man noch bis nach Kutna Hora zum gebuchten Hotel Kreta. Hier nur kurz eingecheckt und schnell weiter in die Altstadt, wo man ein nettes Restaurant fand und sich das CL Finale anschaute. Ein Abendessen gabs auch noch und nach ein paar Pivos schlenderte man gemütlich zurück ins Hotel.                      

                         ______________________________________________________________________        rechts auf weiter klicken, dort geht es weiter zur Seite II der Tour

25. Mai 2014          Kutna Hora - Cáslav - Most

Gut geschlafen gabs am nächsten Morgen erstmal ein leckeres Frühstück, bevor man zum Morgenspiel nach Cáslav aufbrach. Nach nur 15 Minuten Fahrtzeit erreichte man das kleine Städtchen und parkte den Twingo vorm Ground ein.

                                                 F.K. Zenit Cáslav Damen - F.C. Melnik Damen                                                                  Stadion Pod hrádkem          

Das Stadion Pod hrádkem befindet sich recht Zentrumsnah in der Stadt und bietet 2.575 Plätze auf zwei überdachten Tribünen. Zum Damenkick der zweiten Liga durfte man beim Kassierer der durch die Reihen lief 20 Kronen abdrücken, bekam aber keine Eintrittskarte.

40 Zuschauer ließen sich den Fussball Leckerbissen am frühen Morgen nicht entgehen und sahen einen nie gefährdeten 6-0 Heimsieg der Damen von Cáslav.

Nach dem flotten Kick und einigen Stunden in der herrlichen Sonne, gings nochmals zurück nach Kutna Hora um im Stadtteil Sedlec die dortige Knochenkirche zu besichtigen.

Im Untergeschoß der Allerheiligenkirche befindet sich das sogenannte Beinhaus, wo rund 10.000 Knochen von Menschen künstlerisch zu Einrichtungsgegenständen verarbeitet wurden. Neben Bergen aus Schädeln und Knochen wurden ebenfalls der Kronleuchter sowie die Durchgänge mit menschlichen Skeletten verziert.

Hier alles gesehen, schaute man noch kurz beim nur 100 m entfernten Kloster Sedlec vorbei, ehe es weiter zum letzten Spiel der Tour nach Most ging. Auf der Fahrt dorthin erblickte man noch einen Verkehrsteilnehmer, welcher vor dem nächsten TÜV Besuch nochmal an der Stoßstange Hand anlegen sollte...

Nach gut 2 Stunden Fahrtzeit erreichte man Most, wo um 17 Uhr das Zweitliga Derby gegen Ústi anstand.

                                                     F.K. Baník Most - F.K. Ústí nad Labem                                                   Fotbalový Stadion Josefa Masopusta      

Nach 9 Niederlagen in Folge hatte sich die Heimmannschaft zum heutigen Spiel entschieden allen Besuchern den Eintrittspreis zu bezahlen und somit standen alle Tore auf und es gab leider auch keine Eintrittskarten. Auf Nachfrage wurden uns dann aber wenigstens noch 2 Tickets vom letzten Heimspiel besorgt.

Der nette Ground fasst 8.500 Zuschauer und bietet rundherum 9 Sitzreihen, welche in der Mitte jeweils überdacht sind. Die Gegenseite ziert der FK Siad Most Schriftzug und hinter dem linken Tor wurde mitlerweile eine kleine Zusatztribüne errichtet, welche die Zuschauer etwas näher ans Spielgeschehen bringt.

Lediglich 300 Zuschauer konnten sich für den Kick begeistern, obwohl es für Most noch um den Klassenerhalt geht. Auch der Auswärtsblock war eines Derbys nicht würdig, wo sich gerade mal 11 einsame Seelen verliefen.

Spielerisch trumpfte Most heute mal auf und gewann gegen den Favoriten aus Ústi mit 2-1. Somit bleibt noch etwas Hoffnung in den letzten verbleibenden Spielen den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Nach Abpfiff hatte man noch 3 Stunden Fahrt vor sich, ehe man gegen 22 Uhr Coburg erreichte. Hier wurde noch bei Freunden von Heman auf der Terrasse eingekehrt und das ein oder andere Sturms Bier verdrückt. Sehr nett mal wieder alle Jungs und Mädels aus Coburg wiedergesehen zu haben, verabschiedete man sich gegen Mitternacht zur Bettruhe in Hemans Wohnung. 

                                      ______________________________________________________________________________          

26. Mai 2014                 Coburg - Bonn - Siegburg

Am frühen Montagmorgen brachte einen Heman zum Coburger Bahnhof, wo bereits um 7.41 Uhr der Zug zurück in die Heimat startete. Diesmal per IC zurück nach Bonn und von dort per S Bahn zurück nach Siegburg.

Wiedermal ein netter Trip ins Nachbarland, welcher viel zu schnell zu Ende ging.

Zurück