Herbstliches Hopping durch Böhmen                                                                                                                                                                                                 






18. Oktober 2014                 Prag - Lovosice - Litoměřice

Dieses Wochenende stand mal wieder eine nette Tour nach Tschechien an und Germanwings machte es einem einfach für einen kleinen Flugpreis sich die 6 Stunden Fahrt einzusparen. Bereits um 07:05 Uhr hob der Flieger in Köln-Bonn ab und schon nach 50 Minuten landete man auf dem tschechischen Hauptstadt Flughafen "Letiště Václava Havla Praha"

Hier noch schnell den Leihwagen abgeholt und schon ging es los die 70 km nach Lovosice, wo um 10:15 Uhr Anpfiff war zum ersten Spiel des Wochenendes. Pünktlichst um 10:00 Uhr fuhr man am Stadion des ASK Lovosice vor.

                                                                                        ASK Lovosice vs FK Baník Souš                                                                                                 Stadion FK Lovosice      

30 Kronen Eintritt waren fürs Viertligaspiel gegen Banik Souszu zahlen. Das Spielfeld lag so früh noch im dichten Nebel, und so war das gegenüberliegende Tor von unserer Hintertorseite nur zu erahnen. Doch das interessierte den Schiedsrichter nicht sonderlich und er pfiff die Partie pünktlich um 10:15 Uhr an.

Die Haupttribüne ist in das Ende der anschliessenden Eissporthalle integriert und mit 5 Sitzreihen ausgestattet. Auf beiden Hintertorseiten gibts drei alte Betonstufen mit ein paar Bänken.

Die Gegengerade besitzt keinerlei Ausbau und grenzt an einen alten Sportplatz. 140 Zuschauer kamen zum Kick, 7 Fans aus Sous waren mit Trommel und zwei Fahnen angereist und sorgten für ein wenig Stimmung. In der 41. Minute ging der ASK Lovosice mit 1:0 in Führung, und so ging es auch in die Halbzeit.

Ganz langsam verzog sich der Nebel und zum Anpfiff der 2. Halbzeit war der Platz und das Spiel dann auch ganz zu erkennen. Eine leckere Klobasa gab es aus dem urigen Räucherofen der mit Holz befeuert wurde und zusätzlich noch frisch gebackene Reibekuchen vom allerfeinsten für 20 Kronen, herrlich was für ein tolles Frühstück...

Kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit fiel das 2:0 für die Heimmannschaft und in der 61. Minute machte der ASK Lovosice den Sieg mit dem 3:0 perfekt.

Nach Spielende ging es für uns weiter ins Nordböhmische Litomerice. Gerade mal 8 km liegen die beiden Ortschaften auseinander und es blieb vor unserem zweiten Spiel um 14:00 Uhr noch genug Zeit um in unsere gebuchte "Penzion Dubina" einzuchecken, welche sehr zu empfehlen ist...

Von der netten Inhaberin der Penzion wurde man zur Begrüßung noch auf ein Pivo und einen Kaffee eingeladen. Appartment wurde dann als sehr gut befunden und weiter ging es rüber zum zweiten Spiel des Tages.

                                                                                        FK Litoměřice  vs  TJ Sokal Libiš                                                                                               Stadion FK Litoměřice          

Mittlerweile bot auch der Himmel herrlichen Sonnenschein und es präsentierte sich uns der super schöne Ground vom FK Litomerice. Auch hier wieder freier Eintritt für Frauen und die Herren zahlen 40 Kronen. Der Eingang, das Vereinsgebäude sowie die Tribüne sind komplett in Vereinsfarben blau gelb gestaltet und machen schon richtig was fürs Auge her...

Der Ground hat eine Kapazität von 4.000 Zuschauer und im Mittelpunkt steht die sehr schöne Haupttribüne mit hochklappbaren Sitzbänken und einer Anzeigetafel die unter dem Tribünendach angebracht ist.

Ein Mini-Fanshop und eine nette Vereinskneipe mit tollen Angeboten von Klobasa, Mexikanischer Bohnensuppe, Pivo für 22 Kronen usw. rundeten das schöne Ambiente ab. Alte Betonstufen ziehen sich bis in die Kurven und beide Hintertorseiten, sowie die Gegengerade verfügen über keinerlei Ausbau.

540 Zuschauer kamen heute zum Viertliga Spiel und man sah eine starke Gastmannschaft die bereits zur Halbzeit 0:2 führte. In der 2. Halbzeit schaffte Litomerice den Anschlusstreffer zum 1:2, jedoch in der 66. Minute machte Sokol Libis den Auswärtssieg mit dem verdienten 1:3 perfekt.

Nach unserem Kick hier ging es für uns weiter zum 3. Spiel des Tages ins 15 Km entfernte Strekov, einem Stadtteil von Usti nad Labem.

                                       _______________________________________________________________________      

rechts auf weiter geht es zur Seite II der Tour

   18. Oktober 2014                 Strekov      

In nur 20 Minuten Fahrzeit erreicht man den netten kleinen Ort Strekov, der direkt an dem Fluss Labe (Elbe) liegt. Hier trafen sich heute am Spätnachmittag zum Derby der TJ Strekov und der SK Brna in der 6. Liga in dem kleinen, aber sehr beschaulichen Ground. Auch hier sind nur 20 Kronen Eintritt zu zahlen und für mich als Frau mal wieder freier Eintritt.

                                                                                                    TJ Střekov vs SK Brná                                                                                                       Stadion Střekov                  

Der Ausbau des Stadions beschränkt sich auch hier auf eine Seite mit dem Vereinsheim und einer kleinen überdachten Minitribüne mit 3 Bänken. Der Ground bietet einen tollen Ausblick auf die umliegenden Berge und zur linken thront hoch oben auf dem Berg die Burg Schreckenstein. Ein super Panorama hier aus dem Stadion...

Zum Derby kamen heute 84 Zuschauer, wovon auch ein paar aus dem 3 Km entfernte Brna angereist waren. Der Tabellenführer aus Strekov bestimmte das Spielgeschehen und führte zur Halbzeit mit 3:1

Hier auf dieser Anlage sah alles noch etwas ursprünglicher aus, Grill mit Klobasaverkauf im Hof des Platzwartes, kleine Kneipe ebenfalls im Hinterhof und um auf die andere Seite der Tribüne zu kommen musste man durch die Garage. Selbst die alten Tore fanden hier noch weitere Verwendung und wurden zum Wäsche trocknen benutzt, herrlich...

Nach einem super Samstag mit drei sehr schönen Stadien, ging es dann am Abend zurück nach Litomerice in die Altstadt welche unter Denkmalschutz steht.

Hier am Zusammenfluss der Labe (Elbe) und Ohře (Eger), in der malerischen Region des Böhmischen Mittelgebirges, liegt mit Litomerice eine der ältesten und schönsten böhmischen Städte, in der heute ca. 26 000 Einwohner leben.

Nach einem Stadtbummel kehrte man in ein tolles Restaurant ein und probierte sich durch die Böhmische Speisekarte rauf und runter mit allem zipp und zapp...Hmm, lecker!!!

                                              __________________________________________________________________________          

19. Oktober 2014                    Lysa nad Labem

Nach sehr gutem Frühstück das von unserem Penzionsehepaar liebevoll hergerichtet wurde, ging es für uns bereits um 08:00 Uhr weiter nach Lysa nad Labem. Eine Stunde Fahrzeit und schon stand man vor dem kleinen, aber feinen Ground vom FK Litol wo am heutigen Morgen die Jugend um 10:00 Uhr auflief, ebenfalls im Nebel...

                                                                                           FK Litol vs TJ Sokol Budmerice                                                                                                      Hřište v Topolech              

Der kleine Ground des Viertligisten kommt ebenfalls in Vereinsfarben blau gelb daher und besitzt eine putzige Sitzplatztribüne auf der Gegengeraden die 56 Sitzplätze bietet. In die Hauptseite sind die Umkleidekabinen und ein kleiner Verköstigungsstand integriert.

Von Lysa nad Labem ging es für uns weiter nach Mnichovo Hradiste zum 2. Spiel des Sonntags.

rechts auf weiter geht es zur Seite III der Tour

Mnichovo Hradiste

Nur 40 Km Fahrt waren es ins kleine 8.500 Einwohner Städtchen Mnichovo Hradiste, wo um 12:30 Uhr die B-Jugend im sehr schönen 6. Liga Ground auflief.

                                                                                                                    Mnichovohradišťský SK vs Sparta Příbram                                                                            Stadión Mnichovohradišťský SK          

Wie erhofft fand das Spiel auch auf dem Hauptplatz mit der alten Holztribüne statt. Gerade mal 30 Zuschauer kamen zur Mittagszeit um die Jungs anzufeuern.

Die Jungs von Mnichovo führten zur Halbzeit 1:0 und waren klar die bessere Mannschaft. In der 2. Halbzeit schossen sie noch 3 Tore und somit eine ganz klare Angelegenheit mit einem 4:0 Sieg über Sparta Pribram.

Vom Stadion aus ist schon das sehr schöne Schloss Mnichovo Hradiště in erhöhter Lage der Stadt zu sehen, also wurde nach dem Spiel dort noch ein Stopp eingelegt und ein wenig Kultur am Wegesrand mitgenommen.

Hier auch alles gesehen ging es in 40 Minuten Fahrt weiter nach Neratovice zum letzten Spiel des Wochenendes...

                                                                                      F.K. Neratovice-Byškovice vs FK Litol                                                                                                  Stadion TJ Neratovice          

Direkt in der Seitenstrasse am Stadion ein Parkplatz abgegriffen, ging es durch den netten alten Eingang hinein in den 6.000er Ground.

Zum heutigen Heimspiel erwartete der Gastgeber die Mannschaft vom FK Litol. Anpfif war um 15:30 Uhr zum Viertligaspiel in der Divize B.

Auf der Hauptseite erstrecken sich 5 durchgehende Betonstufen, welche unter der Überdachung in der Mitte Holzsitzbänke in Vereinsfarben bieten. Rundherum gibts weitere 4 Betonstufenreihen, welche hinter den Toren recht verwildert sind. Mit einer Klobasa für 40 Kronen und einem Pivo für 23 Kronen nahm man auf der Haupttribüne platz und verfolgte den Kick.

Zur Halbzeit wechselte man dann mal auf die Gegenseite, in die immer noch warme Abendsonne. Vor 118 Zuschauer sahen wir einen nie gefährdeten 1:3 Auswärtssieg vom FK Litol. Mit den letzten Sonnenstrahlen verliessen wir den Ground zurück zum Auto und es ging weiter in Richtung Prag Airport.

Da uns das Navi auf dem Weg dorthin durch Prag führte, kehrte man an der Generali Arena von Sparta Prag noch auf einen Kaffee mit Blick aufs Stadion ein, ehe man wieder das Parkhaus am Airport ansteuerte. Hier fix den Leihwagen abgegeben, bevor es zum Gate D40 zum Rückflug nach Colonia ging.

Gegen 22.45 Uhr wieder in der Heimat aufgeschlagen, ging ein schönes Wochenende mit 6 tollen Grounds zu Ende.