Herbstreise nach Tschechien

         und in die Slowakei

    






18. September 2011          Opava  -  Ruzomberok

Gestern Abend noch in Tschechien bei 2. Ligaspiel von S.F.C. Opava vs. 1. S.C. Znojmo und heute Morgen führte unser Weg über die Grenze in die Slowakei nach Ružomberok, ins deutsche Rosenberg. Ružomberok ist eine der wichtigsten Fremdenverkehrsregionen der Slowakei.

Am Stadtrand befindet sich das viertgrösste Skigebiet des  Landes. Eine sehr schöne Kleinstadt mit 30.000 Einwohnern und ein historischer Stadtkern runden die tollen Landschaftseindrücke ab.



                                           M.F.K. Ruzomberok B  vs  T.J. Spartak Myjava

                                                  Mestsky Futbalovy Stadion Ruzomberok



Perfekte Ansetzung um 10:30 Uhr und unsere Recherche mit dem Ergebnis, dass die 2. Mannschaft des Erstligisten Ružomberok ebenfalls im Hauptstadion heute angepfiffen wurde.Bei strahlend blauem Himmel erreichten wir in 3 Stunden unser erstes Etappenziel des heutigen Hoppertages.



Von aussen schon ein sehr schönes Stadion, zu finden an der " Žilinská cesta 21 ". Das Stadion besticht schon von weitem durch die sehr schönen und selten zu sehenden schräg abgeknickten Flutlichtmasten.

Der Ground ist umrahmt von den grünen Bergen rundum, dadurch bietet sich eine malerische Kulisse von der Haupttribüne aus.


Die Gegengerade mit Schriftzug in Vereinsfarben und einer sehr schönen Dachkonstruktion in Wellenform.  Eine Gesamtkapazität des Grounds von 4.817 Sitzplätzen ist vorhanden.
 


Ein munteres Spiel von beiden Mannschaften der I.Liga in der 1. Halbzeit, jedoch ohne Tore. Es dauerte bis zur 61. Minute als Spartak Myjava mit 0:1 in Führung ging.

Gleich 8 Minuten später schlägt es wieder ins Tornetz von Ruzomberok ein und es heisst, eine 0:2 Heimniederlage am 9. Spieltag der Saison zu kassieren gegen den Tabellenführer.



Ein super Morgen bei Fussball und Sonnenschein treiben uns weiter zum nächsten Ground. 170 km sind runter zu rasseln in den Südwesten der Slowakei bis nach Nitra.


Nitra



                               F.C. Nitra juniori  vs  F.K. Slovan Duslo Sala juniori

                                                    Stadion pod Zoborom

 

Nach 2 Stunden Fahrzeit erreichen wir die fünftgrösste Stadt des Landes. Nitra ist neben Bratislava die älteste slowakische Stadt an dem gleichnamigen Fluss Nitra gelegen. Den Ground findet ihr an der Strasse Jesenského 4

Heute Nachmittag 16:00 Uhr Kick-off in der III. Liga Zapad.





Ein richtig schöner, alter Ground erwartet uns hier, gepflegte Anlage und das Stadion bietet Platz für insgesamt 11.385 Zuschauer.

Die Gegengerade mit uralten Bäumen gesäumt, deren Äste bis auf die Sitzplätze reichen. Natur pur Umgebung.

 


Die schöne alte Haupttribüne mit Vereinsschriftzug gefällt einem sofort. Ca. 100 Zuschauer waren heute hier zugegen.

In der 7. Minute geht Nitra in Führung zum 1:0. Gleich 6 Minuten später fällt das 2:0, in der 15. Minute das Tor der Gäste zum 2:1, so lautete auch der Endstand des spannenden Spiels.





Dunajska Streda




                             F.C. DAC 1904 Dunajska Streda  vs  S.K. Slovan Bratislava

                                                             Mestsky stadion DAC

 

Letztes Spiel des heutigen Hoppertages, geniale Spielverlegungen der Liga machten es heute möglich 3 Grounds an einem Tag zu machen. Besser kann es nicht laufen.

Gerade mal 65 km waren zu absolvieren von Nitra bis Dunajska Streda, zu deutsch Niedermarkt. Der Ort ist mehrheitlich von Ungarn bewohnt, ca. 19.000 Einwohner und das wichtigste Zentrum der ungarischen Minderheit in der Slowakei.



Um 19:30 Uhr wurde unser letztes Spiel des Tages angepfiffen gegen Slovan Bratislava in der Corgon Liga, 9. Spieltag. Den Ground findet ihr an der Strasse, Športová ulica 18, im Centrum der Stadt gelegen.



Das Stadion hat schon mehrfach Renovierungen hinter sich gebracht, zur Zeit fasst es 16.410 Zuschauer, davon gibt es 3.410 Sitzplätze. Der Ground sieht sehr vielfältig aus, jede Seite anders.







1.477 Zuschauer fanden heute Abend den Weg ins Stadion. Hinter den Toren gibt es Stehstufen Blöcke in unterschiedlicher Höhe, mit Wellenbrecher.

Auf der anderen Hintertorseite, ebenfalls Stehstufen und in der Mitte die Riesen Anzeigetafel die schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat.



Es dauerte bis zur 82. Minute bis das 1:0 fiel und der Heimsieg war perfekt nach einem eher mässigen Spieleinsatz von beiden Mannschaften.

Abpfiff der Partie um 21:17 Uhr. Dann ging es zum gebuchten Hotel direkt vor Ort in der Stadt, damit wir den Rückweg heute Abend nicht mehr fahren mussten.

Morgen, am Montag steht der Erstligist F.C. Banik Ostrava vs. A.C. Sparta Prag auf unserem Programm. Noch 345 km zurück in den Osten nach Tschechien.

Damit hatten wir den Tagessoll voll erfüllt, 3 Erstligisten an einem Tag, dass hat man auch nicht so oft.



                          ___________________________________________________________________