Unterwegs am Öresund...                                          









12. - 13. August 2014            Düsseldorf - Kopenhagen - Helsingborg


Auch diesen Sommer war es wieder einmal Zeit für eine Schwedentour mit ein paar Spielen. Rund um den Öresund fehlten noch ein paar Grounds und somit buchte man sich mit Air Berlin von Düsseldorf nach Kopenhagen ein.

Aufgrund der frühen Abflugzeit am Mittwochmorgen, reiste man bereits Dienstag Abend gen Düsseldorf und kam die Nacht beim Kollegen Kölner unter. Gemeinsam besuchte man noch ein Match beim SV Oberbilk, ehe der Abend bei ein paar Bieren ausklang.

Am nächsten Morgen dann per Airportbus in gut 20 Minuten zum Flughafen und von dort in schnellen 55 Minuten an den Airport von Kopenhagen. Von hier aus dann per Zug in gut einer Stunde nach Helsingborg, wo das " Helsingborg Hostel" für die nächsten 6 Nächte die Bleibe war.

Hier wurde dann auch noch etwas relaxed, ehe es am frühen Abend zum Auftaktmatch in den Stadtteil Ättekulla ging.

                                                                                                 F.K. Bosna - Glimåkra I.F.                                                                                                                                      Ättekulla IP      

Von Helsingborg Central fuhr man eine Station bis Ramlösa und schlenderte von dort durch ruhige, schwedische Haussiedlungen bis zum Ättekulla IP. Eigentliche Heimat von Ramlösa Södra FF, aber eben auch genutzt vom FK Bosna.

Gut 1.000 Zuschauer würde man in die Anlage wohl rein bekommen, welche als einzigen Ausbau 3 Holzsitzbänke am Wiesenhügel besitzt.

Rund 40 Zuschauer fanden sich zum Anpfiff ein und in der Abendsonne konnte man es recht gut aushalten. Beide Tore des Spiels fielen in der ersten Hälfte und so trennte man sich am Ende 1-1 unentschieden.

Gegen 22 Uhr war man dann wieder in der City, wo man noch auf einen Kaffee einkehrte. Danach zurück ins Hostel und recht früh ins Bett.

                      __________________________________________________________________________________        

14. August 2014             Helsingborg

Wunderbar geschlafen, gings erstmal zum Frühstück im Hostel. Von draußen strahlten schon die ersten Sonnenstrahlen herein und somit gings am Vormittag bereits zum Tropical Beach von Helsingborg.

Kleiner Strandabschnitt direkt im Zentrum am Hafen gelegen, mit ein paar kleinen Palmen, welche doch ein wenig Karibikfeeling aufkommen ließen. Bei herrlichem Sonnenschein machte man es sich am Öresund bequem und genoss das schöne Wetter.

Bis zum Spätnachmittag verweilte man hier, bevor einen die Bahn in einer Stunde nach Halmstad brachte.

Halmstad

Hier am Halmstad Central angekommen, schlenderte man mal ins kleine Zentrum der Stadt zum Essen. Schöner Stadtkern mit einem kleinen Schloß direkt am Nissan Fluß gelegen.

Vorbei am Stadttor "Norre Port" gings am Fluß entlang bis zum Örjans Vall Stadion von Halmstads BK.

                                                                                                                      Halmstads B.K. - B.K. Häcken                                                                                                                                                                                          Örjans Vall                

15.500er Ground mit 2 überdachten Tribünen auf den Lägsseiten, sowie 3 Stahlrohrtribünen als Gästebereich. Der zweite Hintertorbereich dient lediglich als Platz für das VIP Zelt.

Im Jahre 1922 erbaut war das Stadion 1958 ebenfalls Austragungsort für 2 Vorrundenspiele der Fußball WM.

Zum heutigen Allsvenskan Match gegen BK Häcken kamen 3.707 Zuschauer, wovon rund 40 im Gästesektor zu finden waren.

Spielerisch war es eine klare Sache, wobei Häcken den Gastgebern keine Chance ließ und locker mit 1-4 gewann.

Nach dem Kick den letzten Zug gen Helsingborg genommen, wo im Hostel mit Zimmerkollege Flavio aus Italien noch etwas erzählt wurde.

                             ______________________________________________________________________________    

rechts auf weiter, geht es zur Seite II der Tour...

Weiter

15. August 2014                  Helsingborg - Varberg

Ausgeschlafen und gefrühstückt, gings erstmal rüber zum Systembolaget um die Gerstensaft Vorräte aufzufrischen, da heute Kölner in Helsingborg aufschlug.

Gegen Mittag holte man ihn am Bahnhof ab und auch er checkte bei mir im Hostel ein. Auf dem Zimmer wurde gemütlich was getrunken und erzählt, bis es am Nachmittag per Öresundstag hinüber nach Varberg ging.

Varberg

Aufgrund der kaum vorhandenen Sehenswürdigkeiten in Varberg, schlug man erst kurz vor dem Spiel am dortigen Bahnhof auf.

Nach kurzen Weg durch die Innenstadt, steht man nach 15 Minuten vor dem Påskbergsvallen.

                                                                                                 Varbergs B.o.I.S. FC - I.K. Sirius                                                                                                          Påskbergsvallen      

Auf 2 Tribünen passen insgesamt 4.000 Zuschauer in de Ground, welcher seit 1925 Heimat von Varbergs BoIS ist. 1.373 Fans konnten sich fürs heutige Spiel motivieren und kamen bei schönem Sommerwetter zum Match.

Der Gegner aus Uppsala wurde von 10 Fans begleitet, die wie auch der kleine Heimmob auf der Gegenseite zu finden sind. IK Sirius ließ das ganze Spiel über nichts anbrennen und gewann überlegen mit 0-2.

Nach Abpfiff gings für uns über ein Supermarktstop wieder zum Bahnhof und von dort zurück nach Helsingborg. Wieder im Hostel stellte man fest, das die Biervorräte doch etwas knapp berechnet wurden und somit gings kurz nach Mitternacht in die Federn.

                          _________________________________________________________________________________    

16. August 2014                Huskvarna

                                                                                          Husqvarna F.F. - Östersunds F.K.                                                                                                               Vapenvallen  

Heute gings mal recht früh los zu einer etwas weiteren Anreise nach Huskvarna. Mit einmal umsteigen in Göteborg wurde der kleine Bahnhof nach gut 5 Stunden Zugfahrt erreicht.

Heftiger Regen und dunkler Himmel ließen schon nichts gutes hoffen und bei einer kleinen Regenpause huschte man fix rüber zum Ground.

Hier dann die erwartet schlechte Nachricht das der Anpfiff erstmal auf 17 Uhr verschoben sei, um zu versuchen den Platz bespielbar zu machen. Mit gemeinsamen Kräften und allerlei Wasserschiebern gelang es Dank anhaltendem Regen aber nicht den Platz trocken zu bekommen.

Dann wurde entschieden das Spiel auf 20 Uhr in den nahegelegen Stadsparksvallen nach Jönköping zu verlegen. Da man dort aber schonmal ein Spiel gesehen hatte und man auch um 22 Uhr keinen Zug mehr zurück nach Helsingborg bekommen hätte, zog man unverrichteter Dinge wieder ab.

Na ja, was will man machen passiert halt. Über Nässjö und Hässleholm gings zurück an den Öresund und nach 12 Stunden für nichts, war man froh wieder im Hostel zu sein. Ein Falcon Bier gabs noch und ab ins Etagenbett.

                               ___________________________________________________________________________    

rechts auf weiter, geht es zur Seite III der Tour

Zurück Weiter

17. August 2014                 Falkenberg

Der Vormittag wurde aufgrund des Regenwetters gemütlich im Hostel verbracht, ehe man sich gegen Mittag gen Falkenberg aufmachte.

Auf der Fahrt wurde das Wetter noch schlechter als in Helsingborg und somit durfte man von der Falkenberg Station schön 40 Minuten durch den Regen bis ans Stadion laufen.

                                                                                               Falkenbergs F.F. - Åtvidabergs F.F.                                                                                                           Falkenbergs IP    

Auf die überdachte Hauptseite, die Stufen der Gegengeraden und auf die diversen Stahlrohrtribünen passen insgesamt 4.000 Zuschauer. Durch den heftigen Regen platzte die Hauttribüne aus allen Nähten und diejenigen die später kamen durften im Regen Stellung beziehen.

Trotzdem kamen 2.581 Zuschauer zum Match, welche einen nie gefährdeten 3-0 Heimsieg ihrer Elf sahen. Darunter auch 50 Gästefans die mit einem Bus angereist waren.

                   Auch nach dem Spiel gönnte mir der Wettergott keine Regenpause und somit gings schnellen Schrittes wieder recht nass zurück zum Bahnhof.  

Fix zurück nach Helsingborg und über ein Abendessen schnell ins trockene Hostel. 2 Movies auf dem Laptop waren die Abendgestaltung, bevors in die Heia ging.

                                   ____________________________________________________________________________      

18. August - 19. August 2014                   Ängelholm

Heute stand das letzte Spiel der Tour auf dem Programm und mit Ängelholm hatte man mit nur einer Station auch eine kurze Anreise. Anpfiiff war erst um 19.20 Uhr und somit chillte man bis 14 Uhr mit ein paar Movies im Hostel, bevor es die paar Minuten rüber nach Ängelholm ging.

Auch diese winzige Stadt hat Sightseeingmässig nicht wirklich viel zu bieten, aber das kennt man aus den schwedischen Kleinstädten ja. Trotzdem gings mal durchs kleine Zentrum, wo man erstmal zum Mittagessen in einer Pizzeria einkehrte.

Da der Himmel dann etwas die Wolkendecke öffnete, schlenderte man am Ängelholms IP vorbei, zu einem etwas kuriosen Sightseeingpunkt.

Ca. 30 Minuten vom Ground entfernt befindet sich im Waldgebiet des Stadtteils Kronoskogen ein Denkmal das an eine vermeintliche UFO Landung erinnern soll... Der Geschichte zufolge landete hier am 28. Mai 1946 ein kleines UFO und wurde von Einheimischen gesichtet.

An diesen Tag erinnert seit 1963 ein in Originalgröße nachgebautes UFO samt Landespur. Sowas sieht man auch nicht alle Tage...

Nur gut 5 Minuten vom Denkmal entfernt erstreckt sich der schöne Sandstrand von Ängelholm, welcher bei Sommerwetter definitiv einen Besuch wert ist.

Alles gesehen, gings zurück zum Stadion, wo heute Hammarby IF zu Gast war.

                                                                                      Ängelholms F.F. - Hammarby I.F.                                                                                                     Ängelholms IP        Im kleinen 5.000 er Stadion findet man eine überdachte Tribüne auf der Hauptseite vor, sowie zwei feste unüberdachte Stehtraversen auf der Gegenseite. Hier und da gibts dann zusätzlich noch die üblichen kleinen Stahlrohraufbauten.                                  

Zum heutigen Match kamen 1.707 Zuschauer, wobei rund 500 den Gästen zuzuschreiben waren. Diese machten sich auf der Geraden breit und boten wie gewöhnlich 90 Minuten Stimmung. Da ein kleiner Teil auch auf der überdachten Seite Platz fand, gabs zwischendurch immer mal wieder nette Wechselgesänge.

Hammarby hätte heute mit einem Sieg wieder an die Spitze der Liga vordrängen können, verpatzte dies aber durch eine desolate Leistung und man verlor verdient mit 0-1.

Nun ist man auf dem dritten Platz, befindet sich aber weiterhin mit guten Chancen im Aufstiegsrennen.

Gut 30 Minuten nach Abpfiff bekam man den Zug zurück ins Hostel, wo der letzte Abend der Tour ruhig ausklang.

Am Dienstag gings dann wieder von Kopenhagen aus nach Düsseldorf, von wo aus einen der Zug nach Hause brachte. Außer der regenbedingten Absage hat mal wieder alles bestens gepasst und man kommt im September diesen Jahres nochmals für ein paar Tage wieder...

Zurück