Ein Wochenende in Polska





10. März 2017            Köln  -  Nowy Dwór Mazowiecki


Anstatt daheim Geburtstag zu feiern, ging es für uns beide am heutigen Abend bei untergehender Sonne über dem Köln/Bonn Airport nach Warschau Modlin. Nach langjähriger Ryanair Abstinenz wurde doch noch einmal das irische Luftschiff gebucht, da der Preis mit 58 € für 2 Personen heiss war...




Pünktlich um 19:55 Uhr hob der Flieger ab und nach 1:30 Std. landete man auch schon auf dem Airport Warschau Modlin, der ca. 40 km nordwestlich der polnischen Hauptstadt liegt.

Fix noch den Leihwagen bei Hertz in Empfang genommen und ab ging es die 7 km rüber zum gebuchten "Best Western Airport Hotel" in Nowy Dwór Mazowiecki welches sehr zu empfehlen ist.

Das Restaurant hatte noch bis kurz vor Mitternacht geöffnet und somit konnten wir noch ausgiebig ein paar Pivos und Cappuccino geniessen und auf den Geburtstag anstossen...



                   ________________________________________________________________________



11. März 2017                  Nowy Dwór Mazowieck  -  Mszczonów  -  Legionowo

                                               Białystok  -   Turzyn

 

Da heute früh keine Hektik zur Abfahrt angesagt war konnten wir uns ausgiebig an dem tollen Frühstücksbuffet laben....Ganz gemütlich brachte uns dann unser Kia Picanto ins kleine Städtchen Mszczonow, welches nur 68 km von unserem Hotel etwas südwestlich von Warschau lag.

Zuerst wurde dann das Stadion Miejski aufgesucht um zu schauen ob das Spiel auf go stand um 12:30 Uhr und man wurde nicht enttäuscht. Die ersten Vorbereitungen liefen in dem Ground und Tickets gab es für 5 zl zu kaufen. Aber viel zu früh waren wir noch in der Zeit und bei den hier noch winterlich herrschenden Temperaturen machte es keinen Spass sich hier schon niederzulassen.

Also machte man einen kurzen Spaziergang in das kleine Städtchen und in Stadionnähe kehrte man in eine kleine Bäckerei ein wo man sich gemütlich im warmen niederlassen konnte.

Heisser Kaffee und ein Kuchen Sortiment vom Feinsten waren hier im Angebot und das alles zu einem absoluten Spottpreis...





Aufgewärmt und lecker gesättigt, schlenderten wir zurück zum Ground wo der Heimatverein doch schon etwas schwieriger auszusprechen ist....


                                  

                     KS Mszczonowianka Mszczonów  vs  KS Błonianka Błonie

                                                 Stadion Miejski w Mszczonowie



Gerade mal 50 Zuschauer fanden den Weg heute Mittag zum IV Liga Spiel bei eisigem Wind und ganz kühlen Temperaturen, obwohl der Verein recht gut da steht auf dem 3. Tabellenplatz.

Für den Zuschauer hat der Ground nicht viel zu bieten, keinerlei Verkauf von Essen und Getränken, keine Vereinskneipe. Das einzige was man den Fans bietet ist eine Dixi Toilette auf dem Platz...





Auf der Gegenseite gibts 4 unüberdachte Sitzreihen zu sehen, sowie ein nettes Graffiti mit Vereinswappen.




Der Gästekäfig wurde hier genau zwischen die Spielerbänke platziert, wo sich rund 10 Zuschauer einfanden.






Die Hausherren gewannen ein recht spannendes Spiel am Ende mit 2-1 und behaupten damit weiterhin Tabellenplatz 3.





Nach Abpfiff gings für uns zurück in Richtung Warschau, wo etwas nördlich der Hauptstadt der zweite Kick des Tages in Legionowo anstand.



                       KS Legionovia Legionowo  vs  MKP Kotwica Kołobrzeg

                                      Stadion Miejski im. ks. płk. Jana Mrugacza

                    


Hier angekommen, bekamen wir netterweise einen Parkplatz direkt hinter der Haupttribüne angeboten und von dort gings direkt auf die überdachte Hauptseite.

Das Tribünendach ist recht neu, wohingegen die Sitzreihen schon was älter sind. Die anderen 3 Seiten sind nicht ausgebaut und man schaut in die Vorgärten der umliegenden Häuser.







150 Zuschauer gaben sich den Drittligakick bei immer noch frischen Temperaturen. Stimmung gabs keine und auch Gästefans suchte man vergeblich.






In der Halbzeit gabs dann am rauchenden Grill eine absolut herrliche Kielbasa, welche vorzüglich mundete. Zudem waren auch noch Steaks und allerlei Getränke im Angebot.

Auch bei unserem zweiten Spiel des Tages konnte das Heimteam das Spiel für sich entscheiden und Legionowo gewann verdient mit 3-1.





Und weiter gings für uns zum Erstliga Abendspiel nach Bialystok, wofür rund 190 km bewältigt werden mussten. Teilweise schon über gut ausgebaute zweispurige Schnellstrassen, aber ein großer Teil auch noch über holprige Landstrassen mit unendlich langen Baustellen.

Nach 2 1/2 Std. Fahrt war aber auch das geschafft und man parkte den KIA auf dem Stadionparkplatz.



                               SSA Jagiellonia Białystok  vs  MKS Korona Kielce

                                                 Stadion Miejski w Białymstoku



Die bestellten Tickets lagen bereit und nach kurzer Abholung ging es rein ins recht neue Stadion von Bialystok.

Der alte Ground wurde bereits 1971 erbaut und dann zwischen den Jahren 2010 - 2014 komplett umgebaut. Nun findet man hier eine moderne 22.386 Zuschauer fassende Arena vor, welche vor allen Dingen von außen punkten kann.

Im Innenbereich dann natürlich der heutige moderne Baustil, welcher keinerlei Überraschungen bietet.








9.554 Zuschauer kamen zum Abendspiel der Ekstraklasa, wovon rund 120 aus Kielce angereist waren. Stimmung auf Heimseite ganz passabel, wenn auch nicht übermässig laut.

Die Gäste konnten sich aufgrund der geringen Anzahl nur selten mit ihrem Gesang durchsetzen.

Das Spiel tat das übrige dazu das die Gäste recht bald nicht mehr zu hören waren, das der Spitzenreiter der Liga das Spiel gemütlich mit 4-1 gewann.










Hier in Bialystok wurde der Tank noch voll gemacht und noch ein paar Pivos für den Abend im Hotel gekauft. Über bekannte Strecke ging es zurück bis Turzyn, wo wir direkt an der Schnellstrasse im Hotel Kamiza für die Nacht eincheckten.


                    _______________________________________________________



12. März 2017          Turzyn  -  Łowicz  -  Łódź  -  Nowy Dwór Mazowiecki


Der heutige Sonntag hatte für uns ein 11.15 Uhr Spiel parat, indem in Łowicz das Viertligaspiel bereits am Vormittag angesetzt wurde.




                                         KS Pelikan Łowicz  vs  KS Motor Lubawa

                                                       Stadion piłkarski Łowicz



Kleiner Ground mit einer Kapazität für 2.100 Zuschauer mit einer überdachten Tribüne, einer Hintertorseite mit Sitzschalen und dem üblichen Gästekäfig auf der Gegenseite.









Gegner war heute der Tabellenletzte aus Lubawa, welcher zu keiner Zeit ins Spiel fand und auch am heutigen Tage mit 0-2 verlor. Das alles vor gut und gerne 150 Zuschauern ohne jegliche Verköstigung im Ground.

Direkt gegenüber vom Eingang erblickten wir aber eine kleine Bar, wo es in der Halbzeit ein Pivo gab und sich etwas aufgewärmt wurde.






Recht durchgefroren, ging es nach Spielende ins Auto wo erstmal die Sitzheizung auf HI gestellt wurde. Weiter gings nach Lodz zum Heimspiel gegen Wolomin.



                                          Łódzki KS  vs  PWKS Huragan Wołomin

                                                  Stadion Miejski w Łodzi



Der alte Ground von Lodz ist abgerissen und nun wird hier eine neue Arena gebaut. Eine Seite ist bereits fertig und auf den anderen Seiten sieht es derzeit nicht nach baldigem Baufortschritt aus.

Die fertige Seite sieht auf jeden Fall schonmal gut aus und wurde heute von rund 1.500 Fans bevölkert.










LKS ist zur Zeit Spitzenreiter der Liga und wird wohl bei gleichbleibender Leistung diese Saison aufsteigen. Untermauert wurde das heute durch einen satten 5-0 Heimsieg bei recht guter Stimmung.




Nach dem Spiel ging es zurück nach Nowy Dwór Mazowiecki, wo noch ein Abendspiel gegen den zweiten Verein aus Lodz anstand.



                    MKS Świt Nowy Dwór Mazowiecki  vs  RTS Widzew Łódź

                                                              Stadion Miejski

                                                               


Hier angekommen, war noch ein Parkplatz direkt gegenüber vom Haupteingang für uns frei und somit ging es fix ins Stadion.



1.350 Zuschauer und ein voller Gästeblock erwarteten uns hier beim Viertligaspiel. In der ersten Hälfte stürmten sogar ein paar Fans von Widzew kurz über den Rasen und es gab eine kleine Boxeinlage mit den wenigen Heimfans.

Das Spiel wurde kurz unterbrochen, aber als die Policja alles wieder im Griff hatte, konnte es weiter gehen.





Auch hier rauchte in der Halbzeit der Grill und somit gab es für uns noch eine Abschluß Kielbasa mit Brot und Gurke.

Widzew gewann sein Auswärtsspiel mit 1-2 und nahm die Punkte mit nach Hause.








Mit genügend Policja vor Ort, verlief die Abreise der Gäste ruhig und auch wir machten uns zurück in Richtung Airport.

Ryanair entäuschte uns nicht und on time ging es zurück nach Köln wo wir gegen 23.30 Uhr aufschlugen.

Sehr netter Geburtstagstrip nach Polen, welcher mit guten Spielen, leckeren Kielbasas und gefühlten 1.000 mal gehörtem "Kurwa" gegen 0.30 Uhr im heimischen Bett endete.