Hopping Weekends in Kroatien






2. Hoppertour im März nach Kroatien


13. März 2010               Köln  -  Venedig  -  Karlovac


Dieses Weekend sollte es wieder Kroatien werden. Gleicher Flug wie letzten Samstagmorgen, 7:00 Uhr mit Air Berlin ging es nach Venedig. Leihwagen in Empfang genommen und wieder ging die Reise zur Slowenischen und dann zur Kroatischen Grenze, dass hiess für uns 420 km bis zum Ground.

Karlovac dass frühere Karlstadt, ist 56 km von der Hauptstadt Zagreb entfernt. Der Fluss Korana fliesst in Stadionnähe vorbei und Karlovac wird auch die 4 Flüssestadt genannt.



                                   N.K. Karlovac  vs  N.K. Slaven Belupo Koprivnica

                                                   Stadion Branko Cavlovic - Cavlek




Bei Ankunft machte uns der Anblick schon ein bisschen Sorgen mit dem vielen Schnee. Aber der Erste Ordner den wir trafen, liess unseren hohen Blutdruck wieder sinken, nach der positiven Auskunft das heute hier angepfiffen wird.

Die Vereinsmitglieder und die Fans hatten seit heute Morgen den Platz frei geschaufelt und somit sollten unsere 420 km Anreise von Venedig aus nicht umsonst gewesen sein. 



Alle Fotos waren vor Spielbeginn um 15:00 Uhr schon im Kasten. Also blieb noch gegnügend Zeit für die leckere kroatische Küche.

Ein sehr schönes Restaurant findet ihr wenn ihr vom Stadion aus ca. 300 m zurück über die Brücke geht, direkt hinter der Brücke am Fluss, ein klasse Restaurant mit sehr guter einheimischer Küche und äußerst günstigen Preisen, sehr zu empfehlen...



Fassungsvermögen des Ground 12.000. Letztes Jahr wurde das Stadion erst umgebaut und erweitert von 8.000 auf 12.000 Zuschauer. Eine schöne, überdachte Haupttribüne schmückt den Ground, komplettes Stadion in den Farben Blau Gelb.






Heute kamen 2.500 Zuschauer und sahen leider keine Tore. Nach dem müden Kick von beiden Mannschaften hiess es 0:0 nach 90 Minuten des 20. Spieltages in der 1. Liga.



Nach Spielende machten wir uns wieder auf bis Slowenien, bei untergehender Sonne über den kroatischen Bergen, damit der Weg morgen früh nicht mehr so lange ist zum A.C. Sambonifacese in der 4. Liga Italiens.



                             __________________________________________________________________




1. Hoppertour im März nach Kroatien



06. März 2010                 Köln  -  Venedig  -  Zapresic

Landung heute morgen 08:20 Uhr in Venedig Airport Marco Polo. 380 km lagen vor uns nach Zapresic. Nettes kleines Städtchen, nur 17 km von Zagreb entfernt. Das Stadion liegt mitten im Ort. Heute ist der 19. Spieltag der 1. Liga, kein geringerer ist heute zu Gast, als der Tabellen 5. Hajduk Split.



                                             N.K. Inter Zapresic  vs  H.N.K. Hajduk Split

                                                               Stadion Intera, Zapresic








4.528 Zuschauer fassendes Stadion, im Mittelteil überdacht in Vereinsfarben.



Ca. 600 Auswärtsfans aus Split waren ins 410 km entfernte Zapresic angereist, mit ihrer Ultra Gruppierung KODEKS. Sie waren auf der Gegengerade untergebracht.







3.000 Fans kamen heute zum Spiel, bereits in der 18. Minute ging Hajduk zum 0:1 in Führung und das war auch der Halbzeitstand. Zapresic hatte nicht viel dagegen zu setzen. Das 0:2 fiel in der 60. Minute.
 


Die KODEKS und ihre Anhängerschaft feierten die Tore gebührend und machten mächtig Dampf auf der Gegengerade..........und das auch noch passend in Vereinsfarben.



Das 0:3 in der 82. Minute veranlasste die Jungs nochmal ne Ladung Pulver raus zu holen. Die mitgereisten Fans machten echt 90 Minuten lang sehr gute Stimmung.

Sofort nach Spielende mussten wir los um ins 300 km entfernte Osijek, ganz im Osten Kroatiens zu kommen.


06. März  2010      



                                               N.K. Osijek  vs  N.K. Dinamo Zagreb

                                                                Stadion Gradski vrt


Die sehr gute Spielverlegungen machte es möglich, dass wir gleich 2 Erstligisten an einem Tag machen konnten. 300 km waren in 2,5 Stunden runter gedudelt und man stand um 19:30 Uhr pünktlichst vor dem Stadion Gradski vrt. 20:15 Uhr Anpfiff, ein perfekter Hoppertag.




N.K. Osijek der Tabellen 6. empfing den Tabellenführer. 22.050 Zuschauer fasst der Ground. 5.000 fanden heute den Weg hier hin, in den Gradski vrt Ground.






Sehr schöner und ausgefallender Ground mit seinen beiden Tribünen mit Schriftzügen, jedoch ohne jegliche Überdachung im Stadion. Alles in Blau Weiss, sogar die Flutlichtmasten in Blau.




Bereits in der 3. Minute ging Dinamo Zagreb zum 0:1 in Führung.



Die frühe Führung wurde gebührend gefeiert von der grössten Ultra Gruppierung Zabgreb`s, den Bad Blue Boys, die sich bereits 1986 gründeten. Ca. 1000 Leute waren aus der Hauptstadt mit angereist.






Selbst ein Brandsatz der während des Spiels auf dem Rasen landete, beeindruckte den Schiedsrichter und die Spieler nicht sonderlich, kurz 2 Minuten abgewartet und die Partie ging weiter...........unvorstellbar bei uns.




0:1 der Endstand heute Abend. Nach Spielende machten wir noch etliche Kilometer gen Westen, Übernachtung in Slowenien, von wo es am nächsten Tag zurück nach Italien ging, zum Ground von Calcio Portogruaro-Summaga zur Komplettierung der Serie B.