Das Leder rollt in der Lombardei und Ligurien





12. Dezember 2014                    Köln  -  Mailand  -  Monza  -  Renate


Schon im Sommer wurde der Germanwings Flug gebucht und man hoffte auf ein paar nette Verlegungen in der Lega Pro zum 17. Giornate. Pünktlich um 07:00 Uhr startete man in Köln-Bonn und nach 1:15 Std. landete man gemütlich auf dem Aeroporto Milano-Malpensa.

Zum Glück hatte man den frühmorgen Flug gebucht, da heute die Gewerkschaften einen Generalstreik ab 10:00 Uhr angekündigt hatten, gegen die Arbeitsmarktreformen von Ministerpräsident Renzi. Somit wurde auch der Flugverkehr für 8 Stunden ausgesetzt in ganz Italien.

Somit blieben wir vom Streik verschont mit unserer Landung um 08:15 Uhr und man konnte den Leihwagen am Airport in Empfang nehmen und machten uns auf den Weg gen Monza.


Monza







Den meisten ist Monza wohl bekannt, da hier mit dem Großen Preis von Italien das alljährliche Formel 1 Rennen stattfindet, welches zigtausende Fans aus aller Welt anzieht, die am Rennwochenende die engen Straßen in ein heilloses Chaos verwandeln.

Als wir vor etlichen Jahren den Verein AC Monza Brianza im Stadio Brianteo besuchten, blieb leider keine Zeit um die Stadt zu besichtigen, das wurde dann heute nachgeholt.

Sehr schöne Altstadtgassen mit netten kleinen Plätzen und Cafes laden zum verweilen ein und im Mittelpunkt der Altstadt kann man die Basilika von Monza bestaunen, die bereits im 7. Jahrundert erbaut wurde und zu einer der größten Kirchen in der Lombardei gehört.    









Ein nettes Lokal zum Mittagessen wurde auch noch gefunden und dann ging unsere Fahrt weiter nach Renate.


Renate

Die Kleinstadt Renate mit ihren 4.200 Einwohner liegt 30 Km nördlich von Mailand und die ersten Berge der Alpen sind in unmittelbarer Nähe des kleinen Städtchenzu sehen.

Schon längere Zeit stand dieser Ort mit seinem Fussballverein dem A.C. Renate auf meiner Wunschliste um ihn zu besuchen,  kommt ja nicht so oft vor das man das findet bei dieser gleichen Namensgebung...




Der Verein wurde 1947 gegründet und das "Stadio Mario Riboldi" war bis 2008 die Heimspielstätte von A.C. Renate, doch seit der Saison 2009/10 spielen  sie im Stadio Città di Meda in Meda, da ihr eigenes Stadion nicht den Kriterien der Lega Pro entspricht.

In der Saison 2014/15 spielt die Fußballmannschaft der Associazione Calcio Renate in der Lega Pro, Girona A, der dritthöchsten Liga in Italien.

Das Stadio Riboldi verfügt über eine überdachte Tribüne auf der Gegenseite, hinter den Toren gibt es keinerlei Ausbauten und auf der Hauptseite befinden sich am Eingang die Umkleideräume, sowie eine kleine Bar.

Flutlicht sowie ein Gästeblock sind nicht vorhanden, daher wird das Stadion nur für das Training der 1. Mannschaft und für Spiele der 2. Mannschaft genutzt. Die Jugend spielt auf dem angrenzenden Kunstrasenplatz.





Mit dem Platzwart wurde noch ein nettes, informatives Schwätzchen gehalten und dann kam auch schon die 1. Mannschaft zum Abschlusstraining in den Ground.

Wir machten uns von hier aus auf zu unserem gebuchten Hotel in Sesto San Giovanni, dem Grand Hotel Duca Di Mantova. Hier ließ man in tollem Ambiente den Abend schön ruhig ausklingen...


                           ________________________________________________________________



13. Dezember 2014                        Mailand  -  Meda  -  Salo

                     

Herrlich ausgeruht und nach ganz tollem Frühstücksbuffet machten wir uns ganz gemütlich auf in den südlichen Stadtteil von Mailand, nach Vismara. Dort stand um 11:00 Uhr die U-19 Partie zwischen AC Milan und AC Cievo Verona auf dem Plan.


                                                                    AC Milan  vs  AC Chievo Verona

                                                                   Campionato Nazionale Primavera

                                                                   Centro Sportivo Peppino Vismara

 

Bei leichtem Nieselregen betrat man die nette Anlage Peppino Vismara, wo es insgesamt 7 Spielfelder gibt und die Trainings- und Spielstätte der Jugend vom AC Milan ist.

Der Hauptplatz besitzt Rasen und eine grosse überdachte Haupttribüne, die aber leider heute für die Zuschauer wegen Bauarbeiten gesperrt war. Somit mussten 120 Zuschauer das Spiel im Regen verfolgen.

 








Platz ist hier für 1.200 Zuschauer, aber heute durfte man nur die Stehstufen unterhalb der Tribüne betreten und stand somit im Regen.

Sofort bei Spielanpfiff übernahmen die Jungs vom AC Mailand die Regie und somit schlug es gleich in der 11. und 14. Minute ein und es stand nach einer Viertelstunde schon 2:0. Verona hatte wirklich kaum etwas dagegen zu setzen und die Partie ging eindeutig und verdient mit 4:0 an die Mailänder.                      






Von Vismara aus brauchte man nur eine halbe Stunde um in die 24.000 Einwohner Gemeinde Meda zu kommen.


Meda


Für Italienische Verhältnisse stand man viel zu früh vor dem Centro Sportivo Citta di Meda, jedenfalls hatte das kleine Tickethäuschen schon geöffnet um 13:45 Uhr und man versorgte sich mit Eintrittskarten. Spielbeginn heute um 15:00 Uhr in der Lega Pro Girone A, doch an Einlass in den Ground war erstmal nicht zu denken für die wartenden 200 Zuschauer des Kicks.

Freundlich erklärte einem der Ordner, dass man auf die Polizia Locale warten müsse und die kämen so gegen 14:00 Uhr... Irgendwann kam dann auch der kleine Fiat Punto mit den beiden ganz wichtigen Polizisten und doch noch rechtzeitig um 14:30 Uhr öffnete der Stadioneingang, eine halbe Stunde vor Spielbeginn!!!



                                                                         A.C. Renate vs Bassano Virtus

                                                                          Centro Sportivo Citta di Meda


Wie schon erwähnt darf der A.C. Renate seine Heimspiele nicht im heimischen Stadio Riboldi austragen, daher geht es hier her ins 20 Km entfernte "Centro Sportivo Citta di Meda" wo der A.C. Meda 1913 beheimatet ist. Das Stadion hat eine Kapazität von 2.500 Zuschauer die sich über 3 einzelnstehende, überdachte Tribünen auf der Hauptseite verteilen.

 

 










Zum 17.Spieltag in der 3. Liga hatte man den Tabellenführer zu Gast und der A.C. Renate stand auf dem 16. Tabellenplatz, also so sollte man meinen waren die Rollen klar verteilt. So schien es auch in der 35. Minute, als Bassano Virtus mit 0:1 in Führung und auch in die Halbzeit ging.

Ein von Anfang an kämpferischer A.C. Renate wurde in der 75.Minute durch ein Kopfballtor belohnt und schaffte den Ausgleich zum 1:1.

Als sich eigentlich schon alle 200 Zuschauer mit der Punkteteilung abgefunden hatten schlug es in der Nachspielzeit der 91.Minute erneut durch einen Kopfball von Cocuzza zum 2:1 Heimsieg über den Tabellenführer ein und da war mal so richtig Stimmung zum Abpfiff, ausser den 2 mitgereisten Bassano Virtus Fans die eine ganze Tribüne für sich alleine hatten...






Nach dem Schlusspfiff ging es für uns schnell auf die A4 Richtung Osten an den Gardasee...



Salo


Von Meda nach Salo sind es 130 Km und somit erreichte man den Westzipfel des Gardasees gegen 18:00 Uhr und es blieb noch eine Stunde Zeit für kurz an den See zu fahren und für einen kleinen Imbiss.

Die kleine 10.000 Einwohner Stadt hat sich festlich raus geputzt in der Adventzeit, sehr schön sind die Altstadtgassen die bis an den See führen und auch hier an der prachtvollen Seepromenade erstrahlten die Bäume in weihnachtlichem Glanz.






Hier hätte man gerne noch etwas länger verweilt, doch nach einem Stück Pizza auf die Hand war es auch schon Zeit um zu unserem letzten Spiel des Tages aufzubrechen...



                                                            A.C. FeralpiSalo  vs  A.S. Giana Erminio

                                                                          Stadio Comunale Lino Turina



Das Stadio Lino Turina ist nur ein paar Strassen vom See entfernt an der Via Enzo Ferrari gelegen und hat eine Kapazität von 1.550 Zuschauer.

Schnell die Eintrittskarten besorgt und rein in den kleinen, netten Ground der nur über eine Hauptseite mit überdachter Tribüne und mit Salo Schriftzug verfügt, wobei rechts und links davon Stehstufen unüberdacht sind. Auf den anderen 3 Seiten des Stadions ist keinerlei Ausbau vorhanden.








Gerade mal 500 Zuschauer kamen heute Abend zum Lega Pro Kick in den kleinen Ground bei kühlen Temperaturen. Bereits in der 11. Minute ging FeralpiSalo durch Romero mit 1:0 in Führung und von den Gästen war im Spielverlauf nicht viel zu sehen.

Somit passierte nichts aufregendes von beiden Seiten her und die Partie endete dann auch nach 90 Minuten mit einem Sieg für die Gastgeber.










Ziemlich durchgefroren ging es nach Spielende zurück zum Auto und über die A21 erreichten wir nach einer Stunde Cremona, wo man das gebuchte Ibis Hotel erreichte und hier den Abend ausklingen ließ.


                           ___________________________________________________________________



14. Dezember 2014                   Cremona  -  Savona  -  Mailand


Heute wurde nicht ausgeschlafen, da man noch vor hatte das Mittelmeerstädtchen Savona zu besuchen, bevor es zum Fussball ging. Also schnell am Frühstücksbuffet die Lebensgeister mit einigen Kaffee geweckt und schon ging es die 220 Km gen Süden, wo man schon um 10:00 Uhr die Ligurische Hafenstadt Savona erreichte.

Ein Parkplatz wurde etwas ausserhalb des Zentrum gefunden und somit stand einem Spaziergang zum Strand und in die Altstadt nichts im Wege... sehr nettes Städtchen mit Arkadengängen und vielen kulturellen kleinen Plätzen.








Nach einem Frühstück in einem netten Cafe und unserem Sightseeing ging es zurück zum Auto und als man startete staunte man nicht schlecht, die Tankanzeige leuchtete auf Reserve hellorange und stach einem sofort ins Auge.

Da war doch irgend so ein kleiner, listiger Italiener in unserer Abwesenheit am Werke gewesen und hatte sich wohl einen Kanister Diesel abgezapft... Somit hatten wir unseren kleinen Beitrag zur italienischen Eurokrise geleistet und machten uns trotzdem gut gelaunt auf in Richtung Stadion wo bereits um 12:30 Uhr Anpfiff war.


                                                                        Savona FBC  vs  Forli F.C.

                                                                        Stadio Valerio Bacigalupo


Der schöne alte Ground hat eine Kapazität von 5.500 Zuschauern, mit einer Haupttribüne die sich über zwei Ränge erstreckt. Im unteren Teil gibt es 700 überdachte Sitzplätze und der Rest ist unüberdacht.

Die Kurven werden zu Zeit nicht genutzt, was auch bei dem geringen Zuschauerinteresse nicht nötig ist. Eine nette kleine Vereinsgaststätte "Bar dello Stadio" serviert Chappuccino und die Oma hinter dem Tresen schmiert einem Panini nach Wunsch...
















Mit dem Forli F.C. war heute der Tabellen 15. zu Gast beim 13. Savona FBC, in der Lega Pro Girone B. Die Gäste gingen in der 1. Halbzeit mit 0:1 in Führung, obwohl Savona das Spiel über weite Strecken bestimmte.

Das wurde dann in der 2. Halbzeit belohnt und nach 90 Minuten stand es völlig verdient 2:1 für den heimischen Savona FBC.










Von Savona aus ging es für uns zurück Richtung Airport Milano Malpensa und Germanwings brachte uns gut mit 3 neuen Lega Pro Grounds und schönen Erlebnissen im Gepäck zurück nach Köln/Bonn.



                           ___________________________________________________________________