Burgund und Region Rhône-Alpes im Januar                       Stationen: Dijon - Bourg en Bresse - Annecy

                                                                                                                    Bourgoin Jallieu - Lyon              




09. Januar 2015             Dijon

Die erste Tour im Jahre 2015 führte Kollege Deuster und mich nach Frankreich. Per Leihwagen gings Freitags in 5 1/2 Stunden zum Ligue 2 Spiel nach Dijon. Nach einem kurzen Tankstopp in Luxemburg, inklusive Benzin für günstige 1,07 €, bahnten wir uns den Weg zum heutigen Spielort.

                                                                                             Dijon F.C.O. - Tours F.C.                                                                                           Stade Gaston Gerard           

In Stadionnähe wurden wir nach mehrmaligem umkreisen des Grounds nach einem Parkplatz fündig und waren gut 1 Stunde vor Kick Off im Ground.

Alle 4 Tribünen sind überdacht und 15.000 Zuschauer finden hier Platz. Eröffnet wurde das Stadion bereits 1934 und wurde nach Renovierungen in den Jahren 1990 sowie 2007 - 2010 in den heutigen Stand versetzt.

7.265 Zuschauer kamen zum heutigen Spiel, bei recht frischen Temperaturen. Gäste waren keine zu sehen und auch das kleine Häufchen an Heimsups trat nur selten in Erscheinung.

Spielerisch tat sich Dijon als Tabellenzweiter am heutigen Abend mehr als schwer und verlor völlig verdient mit 0-3 gegen den Tabellenachtzehnten. Für uns gings nach Abpfiff ins gebuchte Hotel Premier Classe nach Dijon Sud und nach ein paar Bieren ab in die Federn.

                                      ____________________________________________________________________________              

10. Januar 2015             Bourg en Bresse - Annecy

Am nächsten Tag ging es für uns über Landstraßen weiter ins 130 km entfernte Bourg en Bresse zum Spitzenspiel der 3. Liga zwischen dem Tabellenersten aus Paris und der Heimmannschaft auf Rang 2. Vor dem Match blieb noch Zeit für ein kühles Bier und einen kleinen Rundgang durchs nette Zentrum.

Hier alles gesehen gings weiter zum Stadion im Stadtteil Péronnas, wo schon allerhand los war.

                                                                                    F.C. Bourg Péronnas - Paris F.C.                                                                                                Stade Municipal          

Das Stade Municipal besitzt 2.500 Plätze, welche heute mehr als ausgereizt wurden. Nicht nur die Tribüne war rappelvoll, sondern auch rund ums Spielfeld verteilten sich die Zuschauer hinter dem Zaun.

Bei absolutem Traumwetter mit 16 Grad und warmem Sonnenschein, verfolgte man das spannende Spiel von der Gegenseite aus. Die Gäste aus Paris behielten am Ende mit 0-1 die Oberhand und sind somit weiterhin auf direktem Aufstiegskurs.

Nach kurzem Abfahrtsstau durch die enge Siedlung rund ums Stadion, gings für uns weiter zum Abendspiel nach Annecy. Auch diesmal wählte man wieder die Landstraße und ersparte sich die Autobahnmaut.

                                                                    Evian Thonon Gaillard F.C. - Stade Rennais F.C.                                                                                       Parc des Sports d`Annecy          

1964 eröffnet, wurde das Stadion 2010 für die Anforderungen der Ligue 2 renoviert und später auch für die Ligue 1. Somit spielt Evian nun hier, da das eigene Stade Joseph Moynat den Anforderungen nicht entspricht.

2 überdachte Tribünen auf den Längsseiten mit geschwungenen Dachkonstruktionen sowie eine überdachte und eine unüberdachte Tribüne hinter den Toren bilden den Ausbau des Grounds. 15.600 Fans finden auf den Sitzschalen Platz, wovon heute 8.011 besetzt waren.

Unter den Zuschauern waren gut 50 Fans aus Rennes angereist, von welchen 10 das Spiel Oberkörper frei verfolgten. Auf Heimseite gabs ein wenig Stimmung von der überdachten Hintertorseite, wo sich 100 Sups einfanden.

Nach Spielende fuhr man ins angrenzende Städtchen Seynod, wo man im ACE Hotel unterkam. Im Tabakladen in der Nähe noch ein 10er Karton Kronenbourg eingeladen, verbrachte man den Abend gemütlich vor dem TV.

rechts auf weiter gehts zum Teil II der Tour

Weiter

11. Januar 2015                  Annecy - Bourgoin Jallieu - Lyon

Am Sonntagmorgen blieb noch genügend Zeit Annecy, sowie den Lac d`Annecy zu besuchen. Die schöne Stadt wird überragt von der Burg Annecy mit der am Fuße des Berges liegenden Altstadt. Mitten durchs Zentrum fließt der Thiou Fluß, inwelchem das Palais Ilse I`Isle steht welches heutzutage als Heimatmuseum genutzt wird.

Direkt an der Altstadt angrenzend liegt mit dem Lac d`Annecy Frankreichs sechstgrößter See. Das Gewässer wird von Gebirgsflüssen gespeist und hat nach dem Verbot der Einleitungen von Abwässer nun Trinkwasser Qualität.

Nach einem kleinen Snack auf dem Markt in der Altstadt, gings zurück zum Auto und weiter zum ersten Spiel des Tages.

                                                                               F.C. Bourgoin Jallieu - Racing Besançon                                                                                                  Stade de Chantereine          

Wir erreichten die kleine Stadt gut 30 Minuten vor Anpfiff und rund 300 Zuschauer waren zum heutigen Spiel gekommen. Eine kleine Tribüne auf der Hauptseite ist der einzige Ausbau der Anlage, wo wir es uns mit einem Kronenbourg für 2 € auf der Gegenseite in der Sonne gemütlich machten.

Die Heimmanscht ließ den Gästen von Anfang an keinerlei Chance und siegte überlegen mit 2-0. Stimmung gabs hier und heute keine, was in der 5. Liga natürlich auch nicht überraschend war.

Auch dieses Match geschaut, machten wir uns fix die restlichen 50 km zum Abendspiel nach Lyon. Die Parkplatzordner waren gnädig und ließen uns direkt hinter der Haupttribüne parken und somit waren wir 15 Minuten vor Anpfiff im Stadion.

                                                                                     Olympique Lyon - Toulouse F.C.                                                                                                 Stade de Gerland          

Ursprünglich war das Spiel für 14 Uhr angesetzt, wurde aber aufgrund des Marsches in Paris für die Opfer des Attentates auf Charlie Hebdo, auf 17 Uhr verschoben. 35.928 Fans waren zum Spiel gekommen, wovon lediglich 40 Leute im Gästesektor zu finden waren.

Die Bad Gones solidarisierten sich mit Ihrem Intro mit den Opfern von Paris und zeigten ein schwarzes Banner und allerlei Frankreich Fahnen. Zu Spielbeginn sang das ganze Stadion dann noch die Französische Nationalhymne, was mit Applaus des ganzen Stadions endete.

Stimmung von Lyon war übers ganze Spiel recht ordentlich, wohingegen die paar Leute aus Toulouse nicht zu hören waren.

Der Favorit aus Lyon gewann das Spiel mühelos mit 3-0 und stieg damit an die Tabellenspitze auf. Für uns gings in 7 Stunden zurück nach Deutschland, wo man Deuster am P+R in Höhr-Grenzhausen rausließ und dann gegen 2 Uhr wieder die heimische Haustür aufschließ.

Nettes Wochenende in Frankreich mit netten Grounds und schönen Städten.