Kurztrip nach London








14. Oktober 2017            Köln  -  London  -  Colchester



Vor ein paar Monaten wurde man auf der Webseite von West Ham United auf die Ansetzung der U 23 im London Stadium aufmerksam und buchte sich umgehend bei Ryanair ab Köln nach Stansted ein.

Drei mal pro Saison sind die Clubs der Premier League dazu verpflichtet die Reserve im Hauptstadion spielen zu lassen. Die Ansetzung auf Sonntag 13 Uhr hier bei West Ham passte somit bestens für einen kleinen Ausflug auf die Insel mit 2 Spielen.

Um 6.45 Uhr startete ich pünktlich nach London und nach einer Stunde Flugzeit war man auch schon da. An der Immigration diesmal gar nichts los, bekam ich bereits um 7.30 Uhr den Zug zur London Liverpool Street Station.

Dort wurde erstmal gemütlich im Wetherspoon Pub gefrühstückt, ehe es mal kurz die paar Meter runter an die Themse ging für einen Ausblick hinüber zur Tower Bridge.







Zurück an der Liverpool Street Station wurde noch bis 11 Uhr im Pub verweilt, ehe es per Greater Anglia Zug in 45 Minuten nach Colchester ging.



Vom Bahnhof aus fahren am Spieltag Shuttlebusse zum außerhalb der City gelegenen Ground, welche schräg gegenüber des Bahnhofes abfahren.

Man selber bestritt den 30 minütigen Weg zum Stadion aber zu Fuß und machte auf halber Strecke noch in einem Pub halt und schaute bei ein paar Pints noch Liverpool - Manchester United.

Gegen 14 Uhr dann aber rüber zum heutigen Viertligaspiel von Colchester United.





                               Colchester United FC  -  Carlisle United FC

                                     Weston Homes Community Stadium

       


2008 fertiggestellt bietet der Ground Platz für 10.083 Zuschauer und hat 14 Millionen Pfund Baukosten verschlungen. England typisch gibt es 4 überdachte Seiten mit Sitzplätzen bis hinunter ans Spielfeld.





Zum heutigen Spiel kamen 3402 Zuschauer, wobei eine Hintertorseite komplett gesperrt blieb. Die rund 150 Leute aus Carlisle wurden in einem Eckblock der Gegengerade untergebracht, von wo ab und an etwas Support kam.

Die Fans der Heimseite brachten in 90 Minuten gar nichts zu Stande und auch die Mannschaft tat es ihnen gleich und verlor mit 0-1.







In der Halbzeit gab es einen Cheeseburger und ein Pint Carlsberg aus der Plastikflasche, bevor man sich die zweite Halbzeit gab und nach Abpfiff wieder zum Bahnhof schlenderte.





Das Quartier für die Nacht wurde im Londoner Stadtteil Ilford gewählt, wo man im Arran Guest House für 36 Pfund unterkam. Per Zug erreichte man Ilford gegen 18.30 Uhr und schlenderte die paar Meter rüber ins Guesthouse.

Im "Great Spoon of Ilford" Pub gabs ein leckeres Abendessen mit anschließendem Umtrunk, ehe es später ins gemütliche Bett ging.



                ______________________________________________________________




15. Oktober 2017               London  -  Köln



Nach ruhiger Nacht und einem perfekten English Breakfast, mussten heute nur 9 Minuten per Zug hinter sich gebracht werden ehe ich an der Stratford Staion unweit des London Stadiums ankam.

Von der Station aus flaniert man durch das sehr nette Westfield Einkaufszentrum mit etlichen Shops und Bars, ehe man den Eingang zum Queen Elizabeth Olympic Park erreicht.



Sehr schön angelegter Park, welchen die Londoner am Wochenende gerne aus Ausflugsziel nutzen und welcher ebenfalls mit dem London Stadium die neue Heimat von West Ham United beheimatet.



Für mich gings aber erstmal auf den direkt am Stadion erbauten ArcelorMittal Orbit. Ein 115 m hoher Aussichtsturm, welcher seit seiner Eröffnung im April 2014 Großbritanniens höchstes Kunstwerk ist und dauerhaft an die Olympischen Sommerspiele 2012 erinnern soll.

Per Aufzug gehts für 12,50 Pfund nach oben, wo man dann von 2 Plattformen aus über den Olympischen Park bis hin zur Skyline Londons schauen kann.

Runter gehts dann wahlweise wieder per Aufzug oder über die weltweite längste und höchste Rutsche, welche mit 178 m Länge und 78 m Höhe einen rasanten Abstieg garantiert.







Hier alles gesehen gings wieder abwärts, wo man im Park für unverschämte 5 Pfund noch einige Fosters Pints einnahm.

Nun war es aber an der Zeit das nette London Stadium zu entern, wo zum heutigen Premier League 2 Spiel 3 Blöcke der Haupttribüne geöffnet wurden.

5 Pfund Eintritt waren für das Ticket zu bezahlen, welches man sich im Vorfeld über den Online Store von West Ham besorgte.



                       West Ham United FC U23  -  Manchester United FC U23

                                                     London Stadium



Wuchtiger Ground welcher ebenfalls für die Olympischen Sommerspiele 2012 erbaut wurde und welcher bei der Veranstaltung Platz für 80.000 Zuschauer bot.

Nach dem Ende der Spiele wurde das Stadion von 2013 - 2016 für West Ham umgebaut und die Kapazität sank dadurch auf immer noch starke 60.000 Plätze.

Das erste Spiel bestritt West Ham dann am 4. August 2016 in der Europa League gegen den slowenischen Vertreter NK Domzale, welches man mit 3-0 gewinnen konnte.








Im Inneren fällt direkt die massive Dachkonstruktion mit den ausgefallenen Flutlichtern ins Auge, welche in Dreieckform in das Dach der Arena eingebunden wurden.









Zum heutigen Reservespiel kamen 1483 Zuschauer ins weite Rund und im Eingangsbereich wurde ein Verkaufskiosk für die Zuschauer geöffnet. Leider auch hier wieder absolut überzogene Preise, wo man sich mit ein paar Heineken Pints aus Plastikflaschen für 5 Pfund das Stück begnügte.

Spielerisch gaben die Jungs auf dem Rasen Vollgas und eine mehr als interresante Partie endete mit einem 4-2 Heimsieg für die West Ham Boys.


 





Nach dem Kick ging es zurück zur Stratford Station, von wo es mit einmal umsteigen in Tottenham Hale wieder an den Airport ging.

Im Wetherspoon Windmill Pub wurden die letzten Pfund in Burger und Bier investiert, bevor es on time zurück nach Köln ging wo ein netter Kurztrip nach London erfolgreich zu Ende ging.