Christmas & New Years Hopping auf der Britischen Insel              Stationen: London - Grimsby - Exeter -

                                                                                                                               Milton Keynes - Glasgow -                                                                                                                                Cowdenbeath - Dunfermline -                                                                                                                                 Rotherham - Kirkcaldy        

19. Dezember 2013           Grimsby

Am frühen Donnerstagmorgen startete man zum Airport Köln/Bonn, von wo es mit Germanwings nach London Stanstead ging. Nach verschlafenem Flug pünktlich in England gelandet, hatte man noch eine gute Stunde Zeit bis zur Zugabfahrt.

Heutiges Ziel war die Football Conference Begegnung zwischen Grimsby Town und Kidderminster Harriers.

Nach 4 ½ Stunden war dann das kleine Örtchen Cleethorpes direkt am Meer erreicht, wo sich der Ground von Grimsby Town FC befindet.

Gegenüber des Bahnhofs kam man im Amber Guesthouse im Einzelzimmer mit Frühstück unter. Zentrale Lage zum Zentrum und auch den Blundell Park erreicht man nach 20 Minuten Fußweg.

Man relaxte etwas im B&B, bevor es am Nachmittag im O`Neill`s Pub zum Essen ging. Ein paar Pints später war es auch schon Zeit um zum Spiel aufzubrechen.

                                                      Grimsby Town FC – Kidderminster Harriers FC                                                                                                                                        Blundell Park      

Mitten zwischen Häusern gelegen, tauchen erstmal nur die Flutlichter des Stadions auf, bevor man später dann auch die Tribünen erblickt.

1898 erbaut, kommt der nette kleine Blundell Park heute mit einer doppelstöckigen Gegentribüne und 3 weiteren überdachten kleineren Stands daher.

9.546 Sitzschalen hat der Ground zu bieten, wovon am heutigen Donnerstagabend 3.086 besetzt waren.

Auch 40 Gäste aus Kidderminster waren angereist, welche teilweise in Weihnachtsmann Kostümen im Gästesektor supporteten.

           Diese durften dann auch als erste jubeln, als die Gäste mit 0-1 in Führung gingen. Munteres Spiel von beiden Seiten, wo Grimsby Town noch vor der Pause das 1-1 erzielte.          

Zweite Hälfte dann mit klaren Vorteilen für die Hausherren, welche nach 2 weiteren Toren verdient mit 3-1 als Sieger vom Platz gingen.

Mittlerweile war ein eisiger Wind aufgezogen und somit gings schnellen Schrittes zurück ins Guesthouse, wo der Abend ruhig beendet wurde.

                             ____________________________________________________________________________          

20. Dezember 2013             Exeter

Am heutigen Freitag gings mit dem Zug einmal quer durchs Land in die Hauptstadt der Grafschaft Devon, nach Exeter. Als erstes wurde die gebuchte Travelodge angesteuert, wo man dann auch wegen des anhaltenden Regens bis zur Abfahrt zum Spiel verblieb.

Den St. James Park erreicht man mit der gleichnamigen Haltestelle, welche nur durch ein paar Stufen den Berg hoch vom Ground entfernt liegt.

                                                                   Exeter City FC - Chesterfield FC                                                                                                      St. James Park                    

Erbaut wurde das Stadion im schönen Jahre 1904 und 8.830 Zuschauer haben hier Platz. 3 überdachte Tribünen sind vorhanden, wobei die Hintertorseite komplett aus Stehplätzen besteht.

3.449 Fans kamen zum Freitagabend Kick, wovon ca. 100 aus Chesterfield kamen. Der Favorit aus Chesterfield setzte sich standesgemäß mit 0-2 durch und eroberte damit die Tabellenführung in der League 2.

6 Minuten nach Abpfiff rollte auch schon der Zug in die St. James Park Station ein und somit war man recht zügig wieder am Hotel. Hier in der Bar noch gemütlich was getrunken und ab ins Bett.

                             ______________________________________________________________________________      

rechts auf weiter geht es zur Seite II

Weiter

21. Dezember 2013             Milton Keynes

Von Exeter gings heute in gut 2 Stunden rüber nach London, wo im Brazen Backpackers für die kommenden Tage eingecheckt wurde.

Hier nur kurz das Bett im Dreierzimmer bezogen und weiter gings von London Euston nach Milton Keynes zur heutigen Partie.

                                                                                                                     Milton Keynes Dons FC - Port Vale FC                                                                                   Stadium: mk        

Hier wurde 2007 das neue Stadium:mk von der Queen höchstpersönlich eröffnet. 50 Millionen Pfund Baukosten hat es verschlungen und 30.500 Zuschauer finden hier Platz.

Zur Bauweise gibts wie so oft bei den neuen Arenen nicht viel zu sagen. 2 Ränge rundherum mit Schriftzug auf der Geraden.

Zum heutigen Match fanden sich 7.882 Besucher ein und sahen eine super erste Halbzeit der MK Dons, welche mit 3-0 beendet wurde. 2. Hälfte dafür umso ruhiger, wo keine Tore mehr fielen.

Zu Fuß zurück zum Bahnhof und mit einmal umsteigen in Clapham Junction, erreichte man das Wimbledon Greyhound Stadium, wo es heute Abend noch zum Hunderennen ging.

                                                                              Greyhound Racing                                                                                    Wimbledon Stadium    

An der Haltestelle Earlsfield angekommen, hat man noch 15 Minuten Fußweg vor sich ehe man das Greyhound Stadium erreicht.

Große ovale Anlage mit Tribünen rundherum, sowie Bars und Restaurants im inneren. Ebenfalls finden hier noch Speedway und Stockcar Rennen statt.

13 Rennen standen heute auf dem Programm und im 8. Rennen traf man die Zweierwette und konnte somit einen kleinen Gewinn am Ende des Abends verbuchen.

Über London Waterloo gings zurück ins Hostel, wo man noch mit 2 Mädels aus Hamburg im Zimmer ins Gespräch kam. Gegen 1 Uhr wurden die Augen dann aber müde und der Tag wurde beendet.

                                __________________________________________________________________________      

22. Dezember 13             London

Am heutigen Sonntag sollte es eigentlich zuerst zum Damenfußball zu Charlton Athletic gehen, doch der Regen der letzten Tage hatte die Absage wegen " Waterlogged Pitch " zur Folge.

Somit verbrachte man den Tag im schönen Londoner West End, bevor man gegen Spätnachmittag zum Alexandra Palace aufbrach.

                                                                     World Darts Championship                                                                                             Alexandra Palace      

Von der Haltestelle sind`s noch gut 10 Minuten den Berg hoch, bevor man den 1873 eröffneten" Ally Pally " erreicht. Seit Dezember 2007 findet hier die alljährliche World Darts Championship statt.

Ebenfalls genießt man vom Haupteingang aus einen herrlichen Blick über London.

Die heutige Abendsession, so wie natürlich alle anderen Sessions auch, sold out und 3 Matches standen auf dem Programm.

Als sich die Halle dann zum ersten Match füllte, brach auch schon die allseits bekannte gute Stimmung los. Die Kostüme gingen heute mal wieder über alle Superhelden wie Batman und Spiderman, bis hin zu 50 jährigen Kerlen die in Minirock, Netzstrumpfhose und High Heels versuchten sich nicht die Haxen zu brechen.

Jeder hatte einen 1,5 liter Bierpitcher im Arm oder vor sich auf dem Tisch stehen und es wurde aus vollster Kehle gesungen. Eine einzige Party mit durchgeknallten Leuten, welche die ganze Zeit abfeiern. Absolut Kult...

Highlight des Abends war, als sich die kompletten Blöcke 1-6 der Tribünen den Fans an den Tischen im Innenraum mit dem Rücken zuwandten, sich Arm in Arm einhakten und das schöne Lied " We hate the fucking Tables " schmetterten.

Die Fans im Innenraum antworteten mit einem lauten " We love the fucking Tables ". Nur Sekunden danach stand der ganze Saal wieder gemeinsam Kopf und huldigte Michael van Gerwen mit dem lang gezogenen " Oooooooooooooh Michael van Gerwen "...

Dieser ließ sich von der Super Stimmung direkt anstecken, traf ganze 11 mal die 180 und siegte verdient mit 4-1, was den Saal zum Beben brachte.

Kurz nach 23 Uhr war das Spektakel dann vorbei und man machte sich per Zug und Tube zurück ins Hostel.

                                ________________________________________________________________________________    

rechts auf weiter geht es zum Teil III

23. - 25. Dezember 2013             London

Die nächsten 3 Tage verbrachte man relaxt in der Hauptstadt mit etwas Sightseeing, Pubbesuchen und einer kleinen Weihnachtsparty in der Hostelbar.

Man schlenderte mal über die Oxford Street und am Picadilly Circus vorbei, auch den schönen Stadtteil Soho nahm man mal genauer unter die Lupe.

Ebenso wurden das Hauptquartier des Britischen Geheimdienstes MI6 und auch die Downing Street No. 10 gespottet. Am Big Ben und London Eye kommt man ja eh immer mal vorbei und auch das Londoner West End sowie der Hyde Park konnten gefallen.

Das alles bei recht angenehmen Temperaturen, ließen die Fußballfreien Tage fix vergehen.

Am morgigen Boxing Day rollt der Ball dann wieder bei 2 Spielen in London.

                                           ____________________________________________________________________________________________________              

26. Dezember 2013             London - Brentford   

Der erste Kick des Tages stand im Londoner Westen in Brentford an. Mit der Tube gings bis South Ealing und dann in 20 Minuten rüber zum Ground.

                                                                 Brentford FC - Swindon Town FC                                                                                              Griffin Park      

Die wieder mal schön zwischen Häusern gelegene Spielstätte entstand 1904 auf dem alten Gelände der Fuller`s Brauerei und bietet 12.763 Zuschauern Platz.

Der Name entstand durch das Markenlogo der Brauerei, welches einen Greif, zu Englisch Griffin zeigt. Dementsprechend verwendete man auch für das Stadion den Namen Griffin Park.

Der Boxing Day zeigte auch hier seine Wirkung und satte 8.333 Zuschauer strömten zum heutigen Spiel. Die gesamte Hintertorseite gehörte den Gästen aus Swindon, welche ebenfalls gut vertreten waren.

Alle 4 Tribünen des Grounds sind überdacht, wo die eine Hintertorseite den Brentford FC Schriftzug trägt und auch die Gegenseite wurde mit "The Bees" in den Sitzschalen verziert.

Das Spiel war sehr nett anzusehen, welches nach umkämpfter erster Hälfte mit 1-1 in die Pause ging. Auch der zweite Durchgang war mehr als spannend, wo nach weiteren 3 Toren der 3-2 Siegtreffer für Brentford in der 71. Minute fiel.

Nach dem Spiel bestieg man sofort am Ground den 65`er Bus nach Kingston upon Thames zum nächsten Kick.

Kingston upon Thames

Gute 20 Minuten braucht der Bus bis zum Bahnhof in Kingston upon Thames, von wo aus man noch 20 Minuten bis zum Stadion läuft. Alternativ fährt der 131er Bus auch an der Hauptstrasse am Ground vorbei.

                                                                                        AFC Wimbledon - Southend United FC                                                            The Cherry Red Records Stadium    

Hier geht es dann mit nur 4.722 Plätzen etwas kleiner zu als zuvor in Brentford, aber auch hier war der Zuschauerandrang groß, wo ganze 4.561 Fans zum Boxing Day Kick kamen.

Der eigentliche Name der Spielstätte lautet Kingsmeadow, bevor sie den Sponsornamen bekam. Neben dem AFC Wimbledon trägt auch der FC Kingstonian hier seine Heimspiele aus.

Mittlerweile hatten sich alle Wolken am Londoner Himmel verzogen und noch etwas kälter als zuvor verfolgte man das Match.

Bis zur 76. Minute hielt das 0-0, ehe die Gäste aus Southend doch noch den einzigen Treffer des Tages zum Auswärtssieg erzielten.

Zügigen Schrittes wieder zum Bahnhof und per Bus und Tube zurück in Hostelnähe. Hier noch in einer Pizzeria eingekehrt, bevor der Abend sein Ende fand.

                          ____________________________________________________________________________      

hier geht es weiter nach Schottland

27. Dezember 2013               London - Glasgow

Heute gings weiter per Virgin Train von London Euston nach Glasgow Central. Starke Winde und Regen waren für die Zugstrecke vorhergesagt und man sollte sich auf Verzögerungen vorbereiten. So hats dann auch mich erwischt, als der Zug in Preston gestoppt wurde und es von dort mit Bussen nach Carlisle weiter ging, da Oberleitungen durch heruntergefallene Äste beschädigt wurden.

Fix aus dem Bahnhof raus und selbstverständlich an der 500 m langen Schlange vorbei, bis ganz nach vorne und sich in den ersten Bus gemogelt. Nach 1 1/2 Std. Fahrtzeit war dann Carlisle erreicht und von hier gings dann wieder per Zug wie geplant nach Glasgow.

Durch die Verzögerung hier erst gegen 18 Uhr anstatt wie geplant 14 Uhr eingelaufen, aber man hatte ja heute nichts zu verpassen. Direkt gegenüber des Bahnhofs und sofort am River Clyde gelegen, checkte man für die nächsten 7 Nächte im netten Euro Hostel Glasgow im 4er Zimmer ein.

Der Abend wurde im nahen Wetherspoon Pub verbracht, ehe man später noch den Zimmerkollegen aus Belo Horizonte begrüßte und wenig später einschlief.

                          _______________________________________________________________________________          

28. Dezember 2013                Cowdenbeath

Für den heutigen Samstag hatte man sich die Championship Begegnung in Cowdenbeath ausgesucht. Doch bevor man dorthin aufbrach, blieb noch Zeit für einen kleinen Spaziergang am Clyde River entlang.

Nur wenige Meter von meinem Hostel entfernt liegt der Pub "The Clutha", wo vor einigen Wochen auf tragische Weise ein Helikopter hineinstürzte.

Noch immer säumen etliche Blumen die Straßen rund um den Pub um der Opfer zu Gedenken. Nach einer Runde durch die City gings dann aber rüber zum Bahnhof zum heutigen Spiel.

Vom Glasgow Central aus ist Cowdenbeath mit einmal umsteigen in Edinburgh Haymarket, in gut 2 Stunden zu erreichen. Der Bahnhof in Cowdenbeath liegt dann sehr zentral und nach nur 5 Minuten steht man auch schon vor dem Eingang des Grounds.

                                                       Cowdenbeath FC - Queen of the South FC                                                                                             Central Park      

Hier trifft man dann auf eine eher untypische Fußballspielstätte, da der Central Park ebenfalls für Speedway und Stockcarrennen genutzt wird.

Der Vereinseigene Ground faßt 4.370 Zuschauer, wurde 1917 eröffnet und besitzt auf der Hauptseite zwei unterschiedliche überdachte Tribünen, sowie Stehstufen auf der Gegengerade und einer Hintertorseite.

Durch die asphaltierte Rennbahn rund um die Spielfläche ist man recht weit vom Spielgeschehen entfernt und auch der rundum laufende Stahlzaun stört die Sicht aus den ersten Reihen.

Zum heutigen Spiel bei ungemütlichem Wind, kamen gerade mal 556 Zuschauer. Etliche davon waren den Gästen zuzuschreiben, welche es sich auf der Geraden und auf den Tribünen zwischen den Heimfans gemütlich machten.

Das Spiel war ein ziemliches Gebolze auf schwerem Geläuf, wo am Ende die Jungs aus dem Süden die Partie mit 0-2 für sich entschieden.

Pünktlicher Abpfiff nach 92. Minuten und somit bekam man bereits gegen 16.55 Uhr die Bahn zurück über Haymarket nach Glasgow Central.

Hier noch ein leckeres Abendessen eingenommen und sich danach in die TV Lounge im Hostel für ein Movie eingenistet. Gegen Mitternacht dann hoch auf Zimmer 604 und "Good Night Glasgow".

                           ________________________________________________________________________________          

29. Dezember 2013               Glasgow

Den Sonntag verblieb man in Glasgow und bekam Erstliga Fußball bei Partick Thistle FC geboten. Bis Mittag im Hostel gechillt, machte man sich zu Fuß quer durch die City in gut 30 Minuten zum Firhill Stadium.

                                                                                                             Partick Thistle FC - Motherwell FC                                                                                                                      Firhill Stadium                                  

Hier finden auf 3 überdachten Seiten 10.887 Zuschauer Platz, wohingegen die eine Hintertorseite über keinerlei Ausbau verfügt.

4.588 Fans konnten sich für den Kick begeistern, wobei der gesamte Main Stand von den Gästen aus Motherwell eingenommen wurde. Hinter dem Tor versammelten sich lediglich im Mittelbereich ein paar Heimsups, wohingegen die Gegentribüne bestens gefüllt war.

Im Gästebereich sonderten sich rund 200 Fans in den rechten unteren Bereich der Tribüne ab und supporteten die 90 Minuten durch.

Der Heimanhang glänzte nur beim Einlauf der Mannschaften mit einer kleinen Fahne welche über die Köpfe gezogen wurde.

Nachdem Thistle mit 1-0 in Führung gegangen war, setzte es ein Gegentor nach dem anderen und so musste man sich zum Ende hin mit 1-5 geschlagen geben.

Nettes Spiel mit 6 Toren und sogar ein wenig Stimmung, was will man mehr. Wieder zurück in der City, kehrte man noch zum Abendessen ein und verbrachte den Abend im Hostelpub.

                            ____________________________________________________________________________      

rechts auf weiter klicken...

30. Dezember 2013              Dunfermline

Schon vor einigen Tagen meldeten sich die Münchner Kollegen, um sich am heutigen Tage zu treffen. Auch sie hatten vor heute zum Spiel nach Dunfermline aufzubrechen und boten spontan eine Mitfahrgelegenheit ab Edinburgh an.

Somit gings für mich per Zug nach Haymarket und von dort per Auto und einem Karton voller Pints die 30 Minuten nach Dunfermline.

Einen Parkplatz gabs direkt am Ground, von wo man erstmal in einen Pub in Stadionnähe schlenderte. Der füllte sich auch recht fix mit Rangers Anhängern und guter Stimmung. Viel gabs zu erzählen und somit verging die Zeit viel zu schnell, bevor man Richtung Stadion aufbrechen musste.

                                                              Dunfermline A.F.C. - Rangers F.C.                                                                                  East End Park    

Topspiel der League One am heutigen Abend, wo der Tabellenführer aus Glasgow auf den Zweitplatzierten aus Dunfermline traf. Für mich war es der zweite Besuch im 11.780 Zuschauer fassenden East End Park, welcher heute mit 10.089 fast ausverkauft war.

Ein Großteil der Zuschauer kam selbstverständlich aus Glasgow, welche die gesamte Hintertorseite sowie ein paar Blöcke auf Haupt- und Gegentribüne besetzten.

Der Ground selber verfügt über 4 überdachte Tribünen, welche allesamt mit Sitzschalen ausgestattet sind.

Stimmung von beiden Seiten eher mau, wo lediglich bei den 4 Toren zum 0-4 Auswärtssieg der Rangers ein wenig Lautstärke hochkam.

Die Rangers damit weiterhin ungeschlagen an der Spitze auf Championship Kurs.

Nach dem Kick zurück am Auto fand man dieses recht zugeparkt wieder und man musste eine halbe Stunde warten bis endlich ein weiteres Auto wegfuhr und man von dannen zischen konnte.

Dadurch blieb leider nur noch Zeit für ein gemeinsames Pint im Pub in Edinburgh, bevor man den letzten Zug zurück nach Glasgow besteigen musste. Hier dann gegen 0.30 Uhr eingetrudelt und durch leichten Regen ab ins Hostel.

                             _____________________________________________________________________________          

31. Dezember 2013              Glasgow

Am letzten Tag des Jahres wurde kein Fußball geboten, aber da heute die Sonne am Himmel über Glasgow erstrahlte, beschloß man noch ein paar Sights abzulaufen. Heute gings somit mal in anderer Richtung am River Clyde entlang zum Science Center.

Ein etwas moderneres Glasgow hat sich hier angesiedelt, mit allerlei Nobelhotels und neueren Bauten.

Wieder zurück in der City, gabs noch ein Abendessen und auch bei der Silvesterparty im Hostelpub schaute man mal rein.

Somit verabschiedete man das Jahr 2013 in Glasgow und am morgigen ersten Tag des neues Jahres rollt dann auch das runde Leder wieder.

                            ______________________________________________________________________________    

01. Januar 2014            Rotherham

Am Neujahrstag entschied man sich für die Partie in Rotherham und hatte somit eine etwas längere Zugfahrt vor sich. Nach Umsteigen in Manchester und Sheffield, erreichte man gegen 12 Uhr das verregnete Rotherham.

Hier kehrte man am Bahnhof erstmal im Pub ein, um den Regen abziehen zu lassen. Im TV gabs Swansea - Man City und ein Mittagessen wurde ebenfalls noch eingenommen. Regenpause genutzt und in gut 10 Minuten rüber ins neue New York Stadium.

                                                           Rotherham United FC - Coventry City FC                                                                           New York Stadium      

Die neue Arena, welche Rotherham United auch gehört, wurde am 21.7.2012 mit einem Spiel gegen Barnsley eröffnet.

17 Millionen Pfund Baukosten wurden in die Hand genommen und es entstand eine 12.000 Zuschauer fassende Arena mit einem Rang rundherum. Sehenswert am Ground sind die schöne Dachkonstruktion und die Flutlichter.

9.154 Zuschauer kamen zum heutigen Neujahrsauftakt, wovon ca. 1.000 aus Coventry angereist waren. Stimmung hielt sich das ganze Spiel über sehr in Grenzen und konnte wie so oft in England nicht überzeugen.

Auch die Gäste hörte man nur bei den 3 Toren, welche zum 1-3 Auswärtssieg bejubelt wurden.

Nach dem Spiel wieder durch den Regen zum Bahnhof gelaufen und diesmal über Sheffield und Warrington zurück nach Glasgow Central.

Hier lief man sogar noch pünktlich gegen 22 Uhr wieder ein und konnte im Wetherspoon Pub noch den Finalsieg von Michael van Gerwen bei der Darts WM bestaunen. Nach ein paar Pints dann ins Hostel und ab in die Nacht.

                     ______________________________________________________________________________________      

02. Januar 2014           Kirkcaldy

Heute konnte man dann mal wieder ausschlafen und sich am Frühstücksbuffett im Hostel laben. Gegen Mittag gings dann erst in gut 1.30 Std. über Haymarket nach Kirkcaldy.

Vom hiesigen Bahnhof läuft man dann gemütlich 20 Minuten rüber zum sehr schönen Old School Ground der Raith Rovers.

                                                                      Raith Rovers FC - Dundee FC                                                                                                   Stark`s Park      

Die Flutlichter des Stadions sind schon von weitem zu erkennen, da diese auf die Tribünendächer montiert sind und hoch aufragen. Bereits seit 1891 sind die Raith Rovers hier zu Hause und könnten bei ausverkauftem Hause vor 10.104 Zuschauern spielen.

Das Stadion passt sich exakt der Straßenführung an und somit ergibt sich auch die absolut kultige L-förmige Haupttribüne, welche an der Mittellinie aufhört da dort die Straße zu eng vorbeiführt.

Die Hintertorseiten mit Ihren Schriftzügen überragen den Ground, wobei man auf der Gegentribüne nur ungenutze Stehstufen vorfindet.

Zum heutigen Spiel gegen das nicht weit entfernte Dundee kamen 4.039 Zuschauer, wobei hier ein Großteil den Gästen zuzuschreiben war, welche fast die gesamte Hintertorseite füllten.

Das Spiel konnte man sich über weite Strecken nur ganz mühsam ansehen, da unbeschreiblich schlechter Fußball von beiden Teams geboten wurde. Lediglich in der Schlußphase fielen noch 2 Tore zum 0-2 Auswärtssieg der Gäste aus Dundee.

Bekannten Weg zurück zum Bahnhof und wieder back to Glasgow. Hier im Hostelpub bei Sky Sports sich noch den kompletten Fußballspieltag gegeben, bevor es später ins Etagenbett ging.

                               _________________________________________________________________________________              

03. Januar 2014               Glasgow - London

Den heutigen Freitag nutzte man lediglich um wieder von Glasgow nach London zu kommen. Viele Störungen wegen anhaltendem Regen und starker Winde waren vorhergesagt, doch unerwartet schaffte es der Virgin Train in satten 4.30 Std. von Glasgow Central nach London Euston.

Hier dann noch ein paar Stationen durch die City und in der London Ilford Travelodge für die letzten paar Tage eingecheckt.

Der Abend wurde ruhig und entspannt vorm TV verbracht und da man nun wieder ein Einzelzimmer hatte, wurde auch mal wieder durchgeschlafen.

                                       ____________________________________________________________________________________________________          

hier geht es weiter wieder nach England, zum letzten Teil der Tour

04. Januar 2014              Canons Park

Für den heutigen Samstag stand eigentlich die FA Cup Begegnung bei Crawley Town FC an, doch diese wurde wegen Waterlogged Pitch abgesagt. Somit fiel die Entscheidung auf die Conference Begegnung im neuen Stadion von Barnet FC.

Die Website sagte auch keinerlei Probleme mit dem Platz voraus und somit gings per Tube bis zur Haltestelle Canons Park. Von hier aus sieht man das Stadion bereits und nach 10 Minuten Fußweg steht man auch schon vorm " The Hive " Stadium.

                                                                  Barnet FC - Alfreton Town FC                                                                                                      The Hive Stadium      

Seit Sommer 2013 trägt Barnet FC hier nun seine Heimspiele aus, nachdem man das alte Underhill Stadium verlassen hat. Die neue Anlage bildet nun den Mittelpunkt des Trainingsgeländes von Barnet FC.

5.176 Zuschauer finden hier Platz, wobei beide Hintertorseiten mit Stehplätzen daher kommen und die Längsseiten bestuhlt sind.

1.400 Fans kamen bei ungemütlichem Regenwetter heute zum Kick, wovon 3 Busse aus Alfreton angereist waren. Diese machten dann auch 90. Minuten lang etwas Stimmung, wohingegen von Barnet FC fast gar nichts zu hören war.

Das Tor des Tages fiel für die Heimmannschaft, welche sich mit dem 1-0 Sieg weiterhin auf dem 6. Platz der Tabelle befinden.

Fix zurück zur Tubestation und ab nach Ilford, wo man froh war wieder im warmen zu sein.

                           _____________________________________________________________________________  

05. - 06. Januar 2014                London

Am letzten Tag der Tour hatte man dann etwas Pech mit den möglichen Spielen, welche der Reihe nach alle abgesagt wurden. Die Vereine der FA Cup Spiele vom heutigen Sonntag hatte man alle schonmal besucht und konnte sich nicht motivieren nochmals dorthin aufzubrechen.

Somit startete man den Tag mit einem leckeren Frühstück im Wetherspoon Pub in Ilford und begab sich danach ins Wettbüro.

Hier dann die letzten Pfund drauf gesetzt das bei St. Mirren - Celtic in der ersten Hälfte keine Tore fallen und mit einem netten Gewinn den Laden wieder verlassen.

Gegenüber in der Wechselstube dann alles in Euro getauscht und den Abend im Hotel vorm TV verbracht.

Montagmorgen dann von Stansted zurück nach Köln, nach einer wieder mal sehr netten Inseltour.

Zurück