Der Osten Afrikas


Vom Äthiopischen Hochland -

                                        zum Indischen Ozean




Mauritius



27. - 30. Juni 2016                 Dar es Salaam  -  Blue Bay  - Port Louis  -  Bambous

                                            Centre de Flaq


Bis zum Nachmittag verbrachte man noch den Tag in Dar es Salaam, ehe der Emirates Flieger über Dubai nach Mauritius abhob. Ein etwas ungewöhnlicher Flugweg, aber da der Meilenflug mit South African Airlines leider schon ausgebucht war und Emirates den besten Preis bot, gings also erstmal nach Dubai.

Hier kurz vor Mitternacht gelandet, wurde erstmal der gratis Essensvoucher von Emirates am Airport in essbares umgesetzt und dann verfolgte man noch den grandiosen Auftritt der Isländer gegen England in der Heineken Lounge. Gegen 4 Uhr gings dann weiter im A 380 in 6 Stunden nach Mauritius.

Flug komplett verschlafen, landete der Pilot sicher am Airport und nach erfolgreicher Immigration schnappte ich mir vor dem Terminal den ersten Bus nach Mahebourg. Vom dortigen Bahnhof aus noch fix den "Amazing Spiderman" Bus nach Blue Bay genommen, checkte man im gebuchten Guesthouse am Beach ein.






Man lümmelte den Tag was am Strand rum und kehrte am Abend im Restaurant um die Ecke zum Abendessen ein. Ziemlich müde gings früh ins Bett und der erste Tag auf Mauritius wurde beendet.


                __________________________________________________________________________________



Für den heutigen Tag buchte man sich ein Scooter um etwas über die Insel zu cruisen und gleich 2 Spiele zu sehen. Das Gefährt wurde direkt zum Guesthouse geliefert und entpuppte sich als moderner Automatik Roller in gutem Zustand.



So ging es nach leckerem Frühstück die 50 km den Motorway 2 hoch zur Hauptstadt Port Louis. Hier steuerte man als erstes das Fort Adelaide hoch über der Stadt an, von welchem man einen super Ausblick auf das schöne Port Louis bekommt.

Das Fort selber ist recht trostlos, aber für den kostenlosen Ausblick auf jeden Fall die Reise wert.










Den Scooter gemütlich den Berg wieder runter rollen lassen, wurde der nächste Stopp an der schönen Waterfront eingelegt.

Roller für 10 Rupien geparkt, flanierte man durchs sehr schön angelegte Hafenviertel. Das spiegelte sich natürlich auch in den Preisen wieder und für den Segafredo Cappuccino wurden 3€ fällig.









Alles gesehen wurde der Tank noch aufgefüllt und man fuhr zum südlich der Stadt gelegenen Flic en Flac Beach. Mit seinen 5 km immerhin längster Strand auf Mauritius.




Hier relaxte man gemütlich ein wenig, ehe am Nachmittag das erste Spiel in Bambous anstand...




                                      Petite Reviere Noire FC  -  AS Riviere du Rempard

                                                           Stade Germain Comarmond



Um 15 Uhr fuhr ich somit am Haupteingang vor und nach Kauf des Tickets für 50 Rupien, durfte ich meinen Hobel direkt hinter der Haupttribüne parken. 15.30 Uhr dann Anpfiff zur Premier League Begegnung vor 40 Zuschauern.






Gleich 2 überdachte Tribünen bietet der kleine Ground mit seinen 5.000 Plätzen. Schön gelegen am Ortsrand von Bambous mit Blick auf die grün bewachsenen Berge.







Spielerisch mal wieder ein absoluter Albtraum was die Teams boten, aber man darf ja auch nicht viel erwarten.

Denke aber das deutsche Altherren Mannschaften hier ernsthaft um den Meistertitel mitspielen würden... Jedenfalls gabs 3 Tore zu sehen und die Hausherren gewannen mit 2-1.










Nach Abpfiff gings schnell rauf auf meine Höllenmaschine und der Gashebel wurde ein wenig mehr nach hinten gedreht um pünktlich beim Abendspiel in Centre de Flac aufzuschlagen.

Hier dann 18.10 Uhr mit qualmenden Reifen eingetrudelt, wurde man vom Kassierer direkt beruhigt das das Spiel noch nicht angefangen hat, da das erste Spiel länger dauerte. Sauber.




Hier ebenfalls den Einheitspreis von 50 Rupien abgedrückt und auch hier wurde man samt Roller ins Stadion gebeten. Sehr nett...


                                     Pamplemousses SC  -  Curepipe Starlight SC                                       
      
                                                        
Auguste Vollaire Stadium




Mit dem Kassierer verquatschte man fast das ganze Spiel, welcher sich fast nicht mehr über das Ausscheiden der Engländer einbekam.

Das Spiel hier war etwas besser anzuschauen als noch zuvor das Match in Bambous. Die Gastgeber konnten das Spiel am Ende mit 2-0 gewinnen und nahmen die 3 Punkte mit nach Hause.









Da alle Tankstellen auf der Insel gegen 20 Uhr die Tore dicht machen, wurde sicherheitshalber der Tank nochmal aufgefüllt und in 1 1/2 Stunden gings durch die Dunkelheit zurück nach Blue Bay.

Lediglich die streunenden Köter machten den ein oder anderen Schlenker nötig, aber man parkte den Scooter sicher gegen 21.30 Uhr wieder im Garten den Guesthouses.

Ein paar Länderpunkt Biere gabs noch, bevor auch dieser schöne Tag den Ausklang fand...


                ________________________________________________________________________________




Heute also letzter Tag des Kurzbesuchs auf Mauritius, welcher mit einem Frühstück startete und danach wurde noch der Roller aufgetankt und vom Vermieter wieder abgeholt. Alles sei OK sagte er und so soll es ja auch sein.

Bis zum Nachmittag verweilte man am Beach am Guesthouse, bevor die Reise zurück zum Airport und weiter auf die Seychellen ging.


                ________________________________________________________________________________



hier geht die Reise weiter auf die Seychellen



hier geht die Reise zurück nach Tansania